Wolfenbüttel 

Schwerer Unfall: Käferfahrer auf Apelnstedter Kreuzung verunglückt

An dem alten Käfer entstand vermutlich ein Totalschaden.
An dem alten Käfer entstand vermutlich ein Totalschaden.
Foto: Jörg Koglin

Cremlingen. Bei Autounfall auf der Apelnstedter Kreuzung am Mittwochmorgen ist ein Mann lebensgefährlich und einer schwer verletzt worden. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, war ein 31-jähriger Caddy-Fahrer auf der K5 aus Richtung Apelnstedt nach Hötzum unterwegs.

Ein Mensch lebensgefährlich verletzt

An der Kreuzung hatte er offensichtlich die Vorfahrt eines 46-Jährigen in einem alten Käfer missachtet, der auf der L631 aus Salzdahlum in Richtung Sickte fuhr.

Der Fahrer des Käfers wurde in seinem Oldtimer eingeklemmt und lebensgefährlich verletzt. Nachdem die Feuerwehr den Braunschweiger befreit hatte, wurde er noch vor Ort medizinisch behandelt und schließlich mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Der Caddy-Fahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt.

Kreuzung zwei Stunden dicht

Neben der Freiwilligen Feuerwehr aus Sickte waren auch die Wehren aus Apelnstedt und Evessen im Einsatz. Die Kreuzung war während der Rettungsarbeiten etwa zwei Stunden lang gesperrt.

Die Polizei schätzt den entstandenen Schaden auf 30.000 Euro. Die Apelnstedter Kreuzung gilt als Unfallschwerpunkt: Schon oft hat es hier gekracht, weshalb bereits inzwischen Sichtschutzzäune angebracht wurden.

Die Bilder zum Unfall: