Wolfenbüttel 

Drogen-Kontrolle in Wolfenbüttel: Hier sind die Ergebnisse

Foto: Lara Hann

Wolfenbüttel. 24 Verkehrssünder hat die Polizei Wolfenbüttel bei ihrer groß angelegten Verkehrskontrolle am Montagnachmittag erwischt; gegen sechs leiteten die Beamten Strafverfahren ein. Das teilte das Polizeikommissariat am Abend mit.

Demnach stehen vier Fahrer unter Verdacht, dass sie unter Drogeneinfluss am Steuer saßen. In einem weiteren Fall kassierten gleich beide Insassen Strafanzeigen: der Fahrer, weil er keinen Führerschein besaß. Und der Beifahrer, der als Fahrzeughalter daneben saß und die Schwarzfahrt duldete.

18 mal "nur" Bußgeld

Glimpflicher kamen 18 Autofahrer davon, die "nur" ein Bußgeld und in einigen Fällen auch Punkte in Flensburg zu erwarten haben: Sie haben laut Polizei Warnweste und/oder Verbandkasten nicht mitgeführt beziehungsweise wurden als Gurtmuffel erwischt.

Bei ihrer insgesamt vierstündigen Kontrolle standen die Ordnungshüter zunächst an der L495 auf Höhe des Oderwanderwegs und später am Neuen Weg direkt in Wolfenbüttel. Eingesetzt waren 35 Beamte; diese haben etwa 160 Autofahrer angehalten und kontrolliert.

Die Fotos