Wolfenbüttel 

Zukunftstag in Wolfenbüttel: Jetzt schon an Morgen denken

Nicht nur im Rathaus können Schüler in Berufe hinein schnuppern.
Nicht nur im Rathaus können Schüler in Berufe hinein schnuppern.
Foto: Lara Hann

Wolfenbüttel. Schon jetzt ans Berufsleben denken: Das gilt, wenn Schüler die Möglichkeit bekommen, am Zukunftstag teilzunehmen. Deshalb lädt die Stadt Wolfenbüttel bereits jetzt ein, am Zukunftstag am 28. März 2019 teilzunehmen.

Die Gelichstellungsbeauftragte der Stadt, Simone Reese, ist davon überzeugt, dass dieser Tag die Möglichkeit bietet, mal in ganz andere Berufe zu schnuppern. Die Tätigkeitsfelder Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik, so genannte MINT-Berufe, würden allerdings von jungen Frauen ebenso selten gewählt, wie junge Männer sich für die Berufe der Pflege oder Erziehung entscheiden würden.

Erzieher gesucht

Der Zukunftstag sei eine gute Chance, Eindrücke zu sammeln und sich so auch etwas "Neues" zu erschließen. Viele Arbeitgeber in Wolfenbüttel hielten ihre Türen an diesem Tag bereitwillig offen, um Mädchen und Jungen einen informativen und interessanten Vormittag zu ermöglichen.

Auch die Stadt Wolfenbüttel halte 2019 wieder viele Angebote bereit. Die Mitarbeiter der Kindertagesstätten der Stadt würden sich laut Aussage der Gleichstellungsbeauftragten freuen, wieder viele interessierte Schüler begrüßen zu dürfen und würden insbesondere junge Männer auffordern, ihren Zukunftstag in einer Kita zu erleben. Kontaktdaten und weiterführende Informationen gebe es unter www.wolfenbuettel.de, nähere Informationen zum Zukunftstag unter www.genderundschule.de.