Wolfenbüttel 

Schlimmer Unfall bei Apelnstedt: Frau schwer verletzt

Foto: Jörg Koglin

Apelnstedt. Auf der L631 ist ein Auto in einen Lkw gekracht. Wie die Einsatzkräfte vor Ort mitteilten, hatte der 27-jährige Lkw-Fahrer am Freitagvormittag vermutlich aus Unachtsamkeit die Vorfahrt missachtet und war in Richtung Hötzum auf die Kreuzung gefahren.

Frau eingeklemmt

Eine 33-jährige Autofahrerin, die Vorfahrt hatte, fuhr gleichzeitig aus Richtung Sickte auf die Kreuzung und konnte einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden. Der Wagen rammte den Lkw. Dabei wurde die Fahrerin in ihrem Wagen eingeklemmt.

Der Lkw hatte sich durch die Wucht des Aufpralls auf der Straße gedreht und kam entgegengesetzt der Fahrbahn im zum Stehen. Dort verlor das Fahrzeug Diesel-Kraftstoff. Die untere Wasserbehörde des Landkreises Wolfenbüttel ist nun vor Ort und kümmert sich um den Kraftstoff. Der Fahrer des Lkw wurde leicht verletzt.

33-Jährige schwer verletzt

Die in ihrem Wagen eingeklemmte Autofahrerin musste von den Einsatzkräften der Feuerwehr aus dem Auto gefreit werden. Die Frau wurde mit dem Rettungshubschrauber Christoph 30 ins Krankenhaus gebracht.

Im Einsatz waren die Feuerwehrwehren Sickte, Dettum und Apelnstedt. Die Straße ist für die Bergungsarbeiten gesperrt. (mvg)

Zuletzt war es in der Nacht zum Mittwoch zu einem schweren Unfall auf der L630 gekommen. Ein Auto hatte sich überschlagen und war auf dem Dach liegen geblieben.