Wolfenbüttel 

Nichts für Warmduscher! Wolfenbüttler trauen sich in den Fümmelsee – und das bei diesen Temperaturen

Wagemutig schreiten die Teilnehmer in den Fümmelsee: Rainer Porath (vorn), zweite Reihe von Links: Robert Roller, Ingmar, dahinter Nils, oben rechts Antonia.
Wagemutig schreiten die Teilnehmer in den Fümmelsee: Rainer Porath (vorn), zweite Reihe von Links: Robert Roller, Ingmar, dahinter Nils, oben rechts Antonia.
Foto: Florian Steinmann

Wolfenbüttel. Zehn mutige, vier Frauen und sechs Männer, wagten sich am Samstag ins kalte Nass des Fümmelsee.

Begleitet wurden Sie von zwei Tauchern, einem Schwan und gut 20 Zuschauern.

Eisschwimmen im Fümmelsee: "Das fühlt sich an wie tausend Nadelstiche"

Zwar war der Fümmelsee noch eisfrei, insgesamt waren die Wetterbedingungen aber gut, das Wasser hatte ein Temperatur von 5,4°C, die Lufttemperatur lag leicht darüber. Robert Roller, erfahrener Eistaucher, beruhigt "das fühlt sich an wie tausend Nadeln. Aber die gute Nachricht ist, nach zwei Minuten ist das vorbei."

Zum Wetter ergänzt er: "Gerade für die Anfänger ist es wichtig, dass es nicht so windig ist."

"Früher war ich eher ein Warmduscher"

Die Sonne kommt raus, als die Schwimmer im Wasser sind und sorgt für ein malerisches Bild. Thomas Zeitler kommt etwas später und zieht dann routiniert seine Bahn.

Fotos des Eisschwimmens:

Auch er ist regelmäßig im kalten Wasser und sagt nach dem Schwimmen: "Früher war ich eher ein Warmduscher. Aber dann habe ich mit dem Eisschwimmen angefangen. Seitdem ist die Kälte im Allgemeinen kein Problem mehr für mich. Man härtet wirklich ab".

Teilnehmer feiern überragende Wasserqualität

Rainer Porath, Vorstandsvorsitzender des Wolfenbütteler Schwimmvereins von 1921 e.V. ist auch schon zum wiederholten Male dabei und zeigt sich vor allem mit der Wasserqualität zufrieden. "Die Sicht beträgt ca. 10 Meter. Das ist das sauberste Wasser in Wolfenbüttel".

Nach einer guten Stunde verlegt sich die Veranstaltung dann ins Vereinsheim. Auch die erfahrenen Schwimmer sind nicht länger als eine halbe Stunde im Wasser. Der nächste Termin im Fümmelsee ist am 26. Januar geplant.