Wolfenbüttel 

Brand in Wolfenbüttel: Mutter und Sohn atmen zu viel Rauch ein

Auch aus Braunschweig kam Unterstützung.
Auch aus Braunschweig kam Unterstützung.
Foto: Jörg Koglin

Wolfenbüttel. In einem Haus in der Krummen Straße ist am Mittwochmorgen ein Brand ausgebrochen. Das Feuer brach gegen 9 Uhr in der Küche einer Wohnung im Obergeschoss aus und breitete sich weiter aufs Dach aus. Sechs Menschen mussten in Sicherheit gebracht werden, so die Feuerwehr.

Zwei Verletzte bei Feuer in Wolfenbüttel

Laut Polizei wurden zwei Menschen verletzt. Der 68-jährige Bewohner sowie seine 91-jährige Mutter kamen ins Klinikum. Bei ihnen besteht der Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung.

Die Mutter wohnt nebenan und wollte nachsehen, was in der Wohnung ihres Sohns los ist. Dabei atmete sie zu viel Rauch ein.

Fotos des Einsatzes:

Der Einsatz ist für die Feuerwehr nicht einfach: Die Straße und das Haus sind sehr verwinkelt. Zwei Drehleitern sind im Einsatz, eine davon aus Braunschweig.

Das Feuer ist inzwischen gelöscht unter Kontrolle, es hatte zweitweise heftig gequalmt. Neben dem betroffenen Mehrfamilienhaus wurden vorsorglich auch Nachbarhäuser evakuiert. (ck)