Wolfenbüttel 

Unfall in Schöppenstedt: Schon wieder ärgern sich die Einsatzkräfte

Bei diesem Unfall wurde ein Fahrer verletzt - und die Feuerwehr kritisiert andere Verkehrsteilnehmer.
Bei diesem Unfall wurde ein Fahrer verletzt - und die Feuerwehr kritisiert andere Verkehrsteilnehmer.
Foto: Feuerwehr Schöppenstedt

Schöppenstedt. Ein eher alltäglicher Kreuzungs-Unfall sorgt für Ärger bei der Feuerwehr Schöppenstedt. Wieder Mal geht es um das Verhalten unbeteiligter Autofahrer – derentwegen habe der Einsatz für die Feuerwehr deutlich länger gedauert, schreibt Sprecher Maximilian Umbach.

Autofahrer verteilen Benzin

Ihn stört, dass einige Verkehrsteilnehmer an der Unfallstelle vorbeigefahren sind, noch bevor die Einsatzkräfte da waren. "Weil die vorbeifahrenden Fahrzeuge allesamt durch die auslaufenden Flüssigkeiten fahren mussten, um vorbeizukommen, waren wir gezwungen, deutlich mehr Zeit und Arbeit investieren, um die ausgelaufenen und 'breit gefahrenen' Betriebsstoffe aufzunehmen." Für die Feuerwehr habe der Einsatz dadurch rund zwei Stunden gedauert.

Ähnliche Artikel:

Abschlepper nimmt Autos mit

Bei dem eigentlichen Unfall waren gegen 11.40 Uhr zwei Autos auf der Kreuzung Bahnhofs- / Stobenstraße zusammengestoßen. Ein Fahrer wurde dabei verletzt. Die Autos mussten abgeschleppt werden. (ck)