Wolfenbüttel 

Wolfenbüttel: Unbekannte werfen Schrauben auf die Straße – an mindestens sieben Stellen!

Vor allem die B82 in Wolfenbüttel war von den Schrauben-Attacken betroffen.
Vor allem die B82 in Wolfenbüttel war von den Schrauben-Attacken betroffen.
Foto: Polizei Wolfenbüttel

Wolfenbüttel. Lebensgefährliche Aktion in Wolfenbüttel: Gleich an mehreren Stellen im Landkreis haben Unbekannte in der Nacht auf Sonntag Schrauben auf Straßen geworfen.

Bis zu 50 Schrauben auf Straßen in Wolfenbüttel verteilt

Die Polizei weiß aktuell von sieben Stellen, an denen die spitzen Schrauben offenbar mutwillig auf der Fahrbahn verteilt wurden. Diese Straßen waren betroffen:

  • B79 zwischen Wittmar und Remlingen
  • B82 zwischen Semmenstedt und Berklingen
  • B82 zwischen Berklingen und Schöppenstedt (mehrere Fälle)

Jeweils 30 bis 50 spitze Spanplatten-Schrauben lagen auf der dunklen Fahrbahn. Nur durch Zufall und Glück hat es nach aktuellem Kenntnisstand der Polizei keinerlei Unfälle wegen der Schrauben gegeben.

Bisher seien auch keine beschädigten Reifen gemeldet worden, heißt es am Montagvormittag.

Polizei ermittelt gegen Unbekannt

Die Polizei hat jetzt ein Strafverfahren gegen Unbekannt eingeleitet - wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Telefonische Hinweise an die Nummer 05331/9330. (ck)