Wolfenbüttel 

Schwerer Unfall auf A39: Kleintransporter übersieht Stauende – vier Verletzte!

Schwerer Unfall am Sonntagabend auf der A39: Vier Personen verletzten sich schwer.
Schwerer Unfall am Sonntagabend auf der A39: Vier Personen verletzten sich schwer.
Foto: Rudolf Karliczek

Baddeckenstedt. Im Bereich Baddeckenstedt hat es einen Autobahn-Unfall gegeben.

Gegen 16.20 Uhr hat zwischen dem Dreieck Salzgitter und Baddeckenstedt, also auf der Überfahrt von der A7 auf die A39, ein Kleintransporter das Stauende übersehen. Wie die Autobahnpolizei mitteilte, fuhr der Unfallverursacher auf einen silbernen Mercedes auf.

Der Wagen drehte sich und schleuderte gegen die Mittelplanke.

Unfall auf A39: Autobahn vollgesperrt

Vier Verletzte mussten in Krankenhäuser in Salzgitter und Hildesheim gebracht werden. Bei dem Unfallverursacher handelt es sich um einen 53 Jahre alten Mann aus Thüringen.

Der Fahrer des Mercedes, ein 64-Jähriger aus dem Raum Hannover, verletzte sich schwer. Seine Beifahrerin (61) erlitt leichte Verletztungen. In welchem Fahrzeug sich die vierte Person befand, ist bisher nicht klar.

Rettungsgasse bilden!

Die Autobahn musste in Richtung Braunschweig vollgesperrt werden. Die Helfer bitten darum, eine Gasse für Rettungs- und Einsatzfahrzeuge zu bilden. Beide Unfall-Fahrzeuge trugen einen Vollschaden davon. (ck/mb)