Wolfenbüttel 

Großreinemachen bei den Vögeln: Piepmätze in Wolfenbüttel mögen es sauber

Gemeinsam ging es dem Dreck des vergangenen Jahres an den Kragen.
Gemeinsam ging es dem Dreck des vergangenen Jahres an den Kragen.
Foto: Stadt Wolfenbüttel

Wolfenbüttel. Frühjahrsputz muss nicht nur in den Häusern der Menschen sein, auch die Vögel mögen ihre Nistkästen gerne sauber und aufgeräumt.

So haben sich am vergangenen Wochenende Mitglieder der Sportfischerjugend des Angelsportvereins Wolfenbüttel getroffen, um den Frühjahrsputz in rund 40 Nistkästen zu erledigen.

Über 20 Jugendliche folgten der Einladung und trafen sich am Samstagmorgen um 9 Uhr bei gutem Wetter am Stadtgraben um die anfallenden Arbeiten zu verrichten. Im Bereich des Stadtgrabens und an der Oker ging es dem Dreck in den Nistkästen an den Kragen. Dabei stellten die Tierschützer fest, dass rund 80 Prozent der Nistkästen belegt waren.

Nistkästen sehr begehrt

Häufigste Bewohner waren Kohl- und Blaumeise, aber auch Feldsperrling, Kleiber, Star, Rotschwanz und Drosseln brüteten im vergangen Jahr in den Kästen. Es ist geplant, in diesem Jahr noch weitere Nistkästen nach den bewährten Modellen zu bauen und zu montieren.

Die jährliche Reinigung der Kästen von alten Nestern und Schmutz ist nötig, um die Kästen von eventuellem Parasitenbefall, der gefährlich für den Vogelnachwuchs sein könnte, zu befreien. (mvg)