Wolfenbüttel 

Der Koran auf dem Stundenplan: Islamischer Religionsunterricht in Wolfenbüttel

In der Wilhelm-Raabe-Schule steht künftig Islamischer Religionsunterricht auf dem Stundenplan. (Archivbild)
In der Wilhelm-Raabe-Schule steht künftig Islamischer Religionsunterricht auf dem Stundenplan. (Archivbild)
Foto: Siegfried Denzel

Wolfenbüttel. Künftig sollen die Grundschüler an der Wilhelm-Raabe-Schule in Wolfenbüttel Islamischen Religionsunterricht bekommen. Das hat die Schulleitung auf Anfrage von news38.de bestätigt.

Wolfenbüttel ist Vorreiter

Zuerst hatte die "Wolfenbütteler Zeitung" darüber berichtet. Vier Stunden in der Woche sind eingeplant.

Die Landesschulbehörde Niedersachsen erklärte unserer Redaktion: "Das Fach Islamische Religion ist eigenständiges Unterrichtsfach. Die Schulen melden einen Bedarf zur Einrichtung des Islamischen Religionsunterrichts an die Behörde bzw. diese geht, wenn eine Lehrkraft zur Verfügung steht, auf die Schulen zu.

Gemäß Paragraph 124 Niedersächsisches Schulgesetz ist für mindestens zwölf Schüler desselben Bekenntnisses an einer Schule Religionsunterricht einzurichten." Künftig werde sich eine Lehrerin um den Unterricht kümmern.

An folgenden Schulen in der Region gibt es laut Landesschulbehörde ebenfalls Islamischen Religionsunterricht:

  • Albert-Schweitzer-Gymnasium Wolfsburg
  • Giordano-Bruno-Gesamtschule Helmstedt
  • Grundschule Friedrich-v.-Schiller Wolfsburg
  • Grundschule Eichendorff Peine
  • Grundschule Diesterwegstraße Braunschweig
  • Grundschule Friedrichstraße Helmstedt
  • Grundschule Lessingstraße Helmstedt
  • IGS Giordano-Bruno Helmstedt
  • Grundschule Pestalozzistraße Helmstedt
  • Grundschule Astrid-Lindgren Göttingen
  • Grundschule Isoldestraße Braunschweig
  • Grundschule Wallschule Peine
  • Grundschule Hallendorf Salzgitter
  • Grundschule in der Südstadt Peine
  • GHS Groß Ilsede

(mvg)