Wolfenbüttel 

Kinder finden Granate in Hötzum – und nehmen sie mit nach Hause

Diese Granate haben die Kinder mit nach Hause gebracht.
Diese Granate haben die Kinder mit nach Hause gebracht.
Foto: Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel

Sickte. Zwei Kinder haben beim Spielen eine Mörsergranate gefunden. Die beiden Elfjährigen entdeckten die Granate sowie eine leere Granatenkartusche auf dem Gelände des ehemaligen Truppenübungsplatzes in Hötzum.

Kinder nehmen in Hötzum Granaten mit nach Hause

Unvorsichtigerweise nahmen die beiden die Gegenstände mit nach Hause und deponierten sie vor dem Haus, wie die Polizei Wolfenbüttel am Freitag schreibt. Die Eltern alarmierten daraufhin sofort die Polizei.

Die wiederum rief den Kampfmittelbeseitigungsdienst hinzu. Die Experten stellten letztlich fest, dass es sich um Weltkriegsgranaten handelte. Im Anschluss entsorgten sie die Kriegsreste fachgerecht.

Ähnliche Themen:

Funde auch in Helmstedt und Braunschweig

Die Polizei warnt eindringlich davor, solch unbekannte Gegenstände anzufassen oder gar mitzunehmen. In diesen Fällen sollte man sich schnellstmöglich vom Fundort entfernen und danach die Polizei alarmieren.

Kurz zuvor waren auch zwischen Klein Dahlum und Ingeleben im Landkreis Helmstedt sowie in Braunschweig-Bienrode Granaten entdeckt worden. (ck)