Wolfenbüttel 

Schwerer Unfall bei Schöppenstedt: Kleintransporter überschlägt sich

Zwei Menschen wurden in dem Wagen eingeklemmt.
Zwei Menschen wurden in dem Wagen eingeklemmt.
Foto: Feuerwehr Schöppenstedt

Schöppenstedt. Auf der L625 hat es am Freitagmorgen gegen 7 Uhr einen schweren Unfall gegeben.

Wie die Feuerwehr Schöppenstedt am Vormittag mitteilte, war zwischen Evessen und Schöppenstedt ein Kleintransporter samt Anhänger von der Fahrbahn abgekommen und auf der Seite gelandet. Der Grund: Der Anhänger war von einer Windböe erfasst worden, so dass dieser sich quer stellte und auf die Seite fiel.

Das ganze Gespann geriet dadurch in den angrenzenden Straßengraben, der Anhänger krachte gegen zwei Bäume und riss schließlich von dem Transporter ab. Der Transporter überschlug sich und blieb auf der Seite liegen.

Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Schöppenstedt und Evessen die beiden 36-jährigen Männer, die in dem Wagen saßen, mit hydraulischem Rettungsgerät und Säbelsäge befreien.

--------------------------

Mehr aus Wolfenbüttel:

--------------------------

Bilder von der Einsatzstelle:

Die Schwierigkeit habe darin gelegen, das Dach des Wagens abzunehmen. Da das Auto auf der Seite lag, gestaltete sich die Befreiung der eingeschlossenen Männernschwierig.

Als sie aus dem Wagen befreit wurden, brachten sie schließlich Rettungswagen ins Krankenhaus. Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten war die L625 zwischen Schöppenstedt und Evessen voll gesperrt.

Laut Polizei stellte sich am Ende noch heraus, dass der 36-jährige Fahrer des Transporters keinen erforderlichen Führerschein hatte. Wie hoch der Schaden ist, konnte die Polizei in Wolfenbüttel noch nicht sagen. (mvg)

Dieser Text wurde mehrfach aktualisiert.