Wolfenbüttel 

Lkw erfasst Seniorin in Wolfenbüttel: Das sagt die Stadt zur "Unfall-Kreuzung" am Grünen Platz

Auf der Kreuzung in Wolfenbüttel kommt es immer wieder zu schweren Unfällen. Auch am Montagmorgen.
Auf der Kreuzung in Wolfenbüttel kommt es immer wieder zu schweren Unfällen. Auch am Montagmorgen.
Foto: Rudolf Karliczek

Wolfenbüttel. Nach dem schweren Unfall in Wolfenbüttel am Montagmorgen äußert sich jetzt die Stadt. Hintergrund sind auch Vorwürfe einiger news38.de-User, dass man im Rathaus nichts tue, um Unfälle an der betroffenen Kreuzung am Grünen Platz zu vermeiden. Gefühlt sei das doch ein Unfallschwerpunkt.

Schwerer Unfall am Grünen Platz

Sprecher Thorsten Raedlein verweist zunächst auf die laufenden Ermittlungen zur Unfallursache. Erst bei einem Ergebnis könne das weitere Vorgehen besprochen werden. Spekulationen sollten sich eigentlich verbieten.

"So traurig jeder Unfall, insbesondere mit Personenschaden, auch ist - egal an welcher Stelle -, sind die Unfälle an dieser Stelle stets auf das individuelle Fehlverhalten der Fahrzeugführer zurückzuführen gewesen und standen nicht im Zusammenhang mit der Gestaltung der Kreuzung", schreibt Raedlein.

Zumal der Unfall am Montagmorgen an einer bisher noch nicht betroffenen Stelle passiert sei – der Lkw-Fahrer wollte von der Friedrich-Wilhelm-Straße nach rechts in den Neuen Weg abbiegen.

Polizei und Stadt Wolfenbüttel tauschen sich aus

"Natürlich finden nach jedem Unfall Gespräche mit der Polizei statt, die bei Auffälligkeiten auch entsprechende Empfehlungen ausspricht", so Raedlein. In der Regel würden diese Empfehlungen auch umgesetzt.

Fotos von der Unfallstelle:

Eines sei jedoch schon jetzt klar, eine hundertrozentige Sicherheit vor Unfällen werde es leider - egal welche Maßnahmen getroffen werden - nicht geben, da auch die Stadt nichts gegen individuelle menschliche Fehler machen könne.

Am Montagmorgen hatte ein Lkw-Fahrer beim Rechtsabbiegen eine 80-jährige Frau übersehen, die bei grüner Ampel mit ihrem Rollator über die Straße gehen wollte. Der Sattelschlepper überrollte ihr Bein – die Seniorin kam per Rettungswagen ins Krankenhaus. (ck)