Wolfenbüttel 

Jägermeister feiert! Millionen fließen in Heimatstandort in Wolfenbüttel

Hoch die Flaschen - Jägermeister hat Grund zu feiern. (Symbolbild)
Hoch die Flaschen - Jägermeister hat Grund zu feiern. (Symbolbild)
Foto: dpa

Wolfenbüttel. Der Spirituosenhersteller Jägermeister hat 13 Millionen Euro in den Ausbau eines Abfüllwerks investiert. Nach zweijähriger Umstellungsphase wurde die bisher an zwei Standorten erfolgte Abfüllung gebündelt.

Jägermeister investiert 13 Millionen Euro in Abfüllwerk

Im Werk Wolfenbüttel-Linden, das am Freitag offiziell eröffnet wurde, sind dazu die Abfülllinien von zwei auf vier verdoppelt worden. Die Belegschaft an dem Standort erhöhte sich von 64 Beschäftigten im Jahr 2017 auf 110 Mitarbeiter.

Jägermeister bekennt sich zu Wolfenbüttel

Es handelt sich nach Unternehmensangaben nun um eines der größten Spirituosenabfüllwerke Europas. Das Werk in Linden bedient zwei Drittel der gesamten Jägermeister-Produktion und deckt damit einen erheblich Teil der Abfüllung ab.

------------------------------------

• Mehr Themen:

------------------------------------

„Wolfenbüttel ist unsere Heimat. Mit den getätigten Investitionen haben wir den gesamten Produktionsablauf optimiert und gleichzeitig die Wurzeln unseres Traditionsunternehmens gestärkt.“, sagt Michael Volke, Vorstandsvorsitzender der Mast-Jägermeister SE. (dpa, aj)