Wolfenbüttel 

Polo überschlägt sich bei Wolfenbüttel - vom Fahrer fehlt jede Spur

Die Beamten haben eine Frau in Wolfenbüttel mitten in der Nacht wecken müssen. (Symbolbild)
Die Beamten haben eine Frau in Wolfenbüttel mitten in der Nacht wecken müssen. (Symbolbild)
Foto: Armin Weigel/dpa

Dettum. Ein Auto hat sich in der Nacht zum Samstag auf der K3 im Landkreis Wolfenbüttel mehrfach überschlagen. Von dem Fahrer fehlte jedoch zunächst jede Spur.

Wie die Polizei in Wolfenbüttel am Samstagvormittag mitteilte, wurde der Unfallwagen gegen 2.45 Uhr zwischen Dettum und Mönchevahlberg entdeckt.

Fahrer nicht da

Der Wagen war in einer Rechtskurve von der Straße abgekommen und hatte sich mehrfach überschlagen.

------------------------------

Mehr aus Wolfenbüttel:

------------------------------

22-Jähriger verletzt sich

Die Beamten überprüften also, wem der Polo gehörte und statteten der Halterin noch in der Nacht einen Besuch ab. Diese gab den Beamten den Hinweis, auf einen Betrunkenen, der mit dem Auto unterwegs gewesen sein könnte. Dieser wohnte praktischerweise im gleichen Haus.

Der Mann wollte jedoch nichts mit den Beamten zu tun haben und wollte durch ein Dachfenster im zweiten Obergeschoss flüchten. Er sprang aus dem Fenster und erlitt dabei innere Verletzungen. Damit war seine Flucht beendet. Schließlich wurde er mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus nach Braunschweig gebracht. (mvg)