Wolfenbüttel 

Kiosk-Überfall in Wolfenbüttel: Maskierte zücken Waffe in Fümmelse – zwei Menschen stehen unter Schock

Maskiert und bewaffnet haben zwei Männer einen Kiosk in Fümmelse überfallen (Symbolbild).
Maskiert und bewaffnet haben zwei Männer einen Kiosk in Fümmelse überfallen (Symbolbild).
Foto: imago/Agentur 54 Grad

Fümmelse. Bei einem Raubüberfall in Fümmelse haben zwei Menschen einen Schock erlitten. Laut Polizei betraten zwei Maskierte am Montag gegen 19.55 Uhr einen Kiosk an der Fümmelser Straße.

Dann bedrohten sie die 56-jährige Mitarbeiterin, die zunächst allein im Laden war, mit einer schwarzen Pistole. Mit den Worten "dawai dawai" forderten sie die Frau auf, die Kasse aufzumachen.

Kiosk in Fümmelse überfallen

Plötzlich kam ein 65-jähriger Kunde in den Kiosk. Die Täter bedrohten auch ihn mit der Schusswaffe und nahmen ihm sein Handy, sein Portemonnaie sowie seinen Autoschlüssel ab. Auch das Handy der 56-Jährigen nahmen sie mit, genau wie ein paar Stangen Zigaretten sowie Bargeld aus der Kasse - wie viel ist laut Polizei noch nicht geklärt.

Dann machten sich die Räuber aus dem Staub – und zwar mit dem vor dem Kiosk in Fümmelse parkenden Skoda Fabia des 65-jährigen Mannes. Die Täter fuhren in Richtung Salzgitter.

----------------------------------

Verwandte Artikel:

----------------------------------

Obwohl die Polizei direkt mit mehreren Funkstreifenwagen nach den Räubern suchte, konnten die Beamten die Männer nicht finden. Immerhin entdeckten sie das gestohlene Auto, die Täter hatten es nur ein paar Straßen weiter abgestellt.

Die Mitarbeiterin und der Kunde blieben zwar unverletzt, erlitten aber beide einen Schock. So beschreiben sie die Täter:

  • vermutlich osteuropäischer Herkunft
  • etwa 1,80 bis 1,85 Meter groß
  • schwarz gekleidet
  • maskiert
  • sehr schlanke Statur
  • schwarze Umhängetasche

Wer Hinweise geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei Wolfenbüttel zu melden. Telefonnummer: 05331/9330. (ck)