Wolfenbüttel 

Wolfenbüttel: BMW geht in Flammen auf – Feuerwehr verhindert Schlimmeres

Dichter Qualm stieg aus dem BMW auf.
Dichter Qualm stieg aus dem BMW auf.
Foto: Feuerwehr Wolfenbüttel

Wolfenbüttel. Dienstagabend, kurz vor Mitternacht an der Straße „Am Bache“ in Wolfenbüttel: Anwohner bemerkten Flammen und Rauch aus einem geparkten BMW und verständigten die Feuerwehr.

Kurze Zeit später erreichte die Ortsfeuerwehr Groß Stöckheim die Einsatzstelle mit ihrem Tanklöschfahrzeug (TLF), unweit ihres Gerätehauses. Aus dem vorderen Teil des Autos qualmte es stark, Flammen loderten auf. Schnell begannen zwei Feuerwehrleute des TLFs mit den Löscharbeiten.

Zum Schutz vor den giftigen Dämpfen trugen sie Atemschutzgeräte. Die Brandstelle musste ausreichend ausgeleuchtet werden.

------------------------------------

• Mehr Themen aus der Region:

Unfall auf A39 in Braunschweig: Rettungshubschrauber angefordert – Personen im Wagen eingeklemmt

Nach tödlichem Unfall auf B188 bei Wolfsburg: Ein Mensch stirbt - Polizei sucht dringend Zeugen

Schöningen: Heimtückische Attacke – Opfer hat Erinnerungslücken

-------------------------------------

Wolfenbüttel: Flammen aus BMW drohten auf weitere Autos überzugreifen

Der Atemschutztrupp bedeckte im Verlauf des Einsatzes den BMW mit Schaum. Aus dem Innenraum des BMW stieg dichter Rauch auf, auch schlugen immer wieder Flammen heraus. Mit Hilfe des Löschschaums wurden auch die letzten Glutnester erstickt.

Der Brand griff glücklicherweise nicht auf in der Nähe geparkte Autos und einen Baum über. Nach rund einer Stunde war der Einsatz für die Feuerwehr beendet. (mb)