Wolfenbüttel 

Schwalbenküken "entsorgt" – Tierschützer in Wolfenbüttel sind fassungslos

Diese 16 Schwalbenküken wurden in Groß Denkte in einem Maurerkübel gefunden.
Diese 16 Schwalbenküken wurden in Groß Denkte in einem Maurerkübel gefunden.
Foto: Tierschutzverein Wolfenbüttel

Wolfenbüttel. Wie herzlos kann man sein? In Groß Denkte sind 16 kleine Schwalbenküken in einem Maurerkübel gefunden worden. Offensichtlich wurden sie "entsorgt". Jemand muss die Nester von einem Haus abgerissen haben.

Inzwischen werden die Küken beim Tierschutzverein Wolfenbüttel aufgepäppelt. "Es haben alle überlebt. Den Kleinen geht es den Umständen entsprechend gut", erzählt uns Ute Rump. Die Tierschützerin ist fassungslos. "Ich kann so etwas einfach nicht verstehen", sagt sie.

Schwalbenküken in Wolfenbüttel gefunden

Sie habe auch schon Anzeige bei der Polizei erstattet - weil die Aktion gegen das Tier- und Naturschutzgesetz verstoße. Der Tierschutzverein Wolfenbüttel hofft auf Hinweise aus Groß Denkte, die zum Täter führen. "Vielleicht waren es Handwerker, etwa Dachdecker, die sich von den Schwalben gestört fühlten", mutmaßt Ute Rump.

Sie ist zuversichtlich, dass sie und ihr Team die 16 Schwalbenküken großziehen können. "Wir füttern sie mit Heimchen und Drohnenmaden", erzählt sie. Eines Tages sollen die Schwalben dann fliegen gelassen werden. (ck)