Wolfenbüttel 

Trotz Pflicht: Fast keiner tauscht seinen Führerschein um – Kreis Wolfenbüttel hat Angst vor Ansturm

Führerscheine verschiedener Generationen. Der Landkreis Wolfenbüttel will einen Ansturm auf die Straßenverkehrsabteilung verhindern (Symbolbild).
Führerscheine verschiedener Generationen. Der Landkreis Wolfenbüttel will einen Ansturm auf die Straßenverkehrsabteilung verhindern (Symbolbild).

Wolfenbüttel. Der Landkreis Wolfenbüttel ruft die Autofahrer dazu auf, ihre Führerscheine umzutauschen. Der EU-weite Umtausch ist Pflicht, wobei einige Autofahrer noch etwas mehr Zeit dafür haben als andere.

Bisher hätten aber sich nur sehr wenige Autofahrer im Landkreis Wolfenbüttel um den Umtausch ihrer Führerscheine bemüht. Daher befürchtet die Straßenverkehrsabteilung einen wahren Ansturm Ende 2021 – und somit auch lange Wartezeiten für Kunden.

+++ 43 Millionen Führerscheine werden ungültig – dieses Datum ist entscheidend +++

"Bis Januar 2022 müssen 9.792 Führerscheine umgetauscht werden – bisher haben sich erst rund 400 Autofahrende darum gekümmert. Wenn das so weitergeht, stehen die Kundinnen und Kunden im Dezember 2021 bei uns Schlange – und dann nähern sich auch die Fristen der jüngeren Jahrgänge", so Jürgen Fricke, Leiter der Straßenverkehrsabteilung.

Straßenverkehrsabteilung Wolfenbüttel startet Aufruf

In den Sommermonaten sei es in der Straßenverkehrsabteilung in der Halchterschen Straße vergleichsweise ruhig. Diese Zeit könnten Autofahrer aus dem Landkreis Wolfenbüttel für einen stressfreien Behördengang nutzen, so Fricke.

+++ Führerscheine werden schon bald ungültig – das musst du wissen +++

"Für den Umtausch benötigen wir einen Personalausweis, ein biometrisches Lichtbild und den bisherigen Führerschein", erklärt der Leiter.

Sollte der alte Führerschein woanders ausgestellt worden sein, müssten sich die Fahrer zunächst bei der jeweiligen Behörde melden.

------------------------------------

Mehr Themen aus Wolfenbüttel:

------------------------------------

Hintergrund: Bis 2033 sollen alle Autofahrer in der EU einen Führerschein nach gleichem Standard besitzen, so dass für die meisten ein Pflichtumtausch ansteht. Betroffen sind all diejenigen, die einen Führerschein besitzen, der vor dem 19. Januar 2013 ausgestellt wurde.

Jahrgänge 1953 bis 1958 haben am wenigsten Zeit

Als allererstes sollen aber die alten grauen und rosafarbenen Führerscheine, die vor dem 1. Januar 1999 ausgestellt wurden, umgetauscht werden. Die Jahrgänge 1953 bis 1958 haben am wenigsten Zeit – nur noch bis 19. Januar 2022 können sie ihre Führerscheine umtauschen.

Die jeweiligen Fristen der verschiedenen Jahrgänge kannst du dir auf lk-wolfenbuettel.de/führerschein anschauen. (ck)