Wolfenbüttel 

Wolfenbüttel: Autofahrer fährt Kind an – aber das ist ihm offenbar egal

Symbolbild
Symbolbild
Foto: imago images / photothek

Wolfenbüttel. Unfassbar! In Wolfenbüttel hat ein Autofahrer ein Kind angefahren – und ist dann abgehauen.

Laut Polizei Wolfenbüttel passierte das Ganze am Montag gegen 13.45 Uhr auf der Straße Kleine Breite. Zwei Jungs wollten am Fußgängerüberweg in Höhe des Otto-Hahn-Wegs über die Straße gehen.

Autofahrer fährt Kind in Wolfenbüttel an

Als sie auf der Mitte der Fahrbahn waren, fuhr ein Auto in Richtung neuer Weg an ihnen vorbei – und zwar ohne zu bremsen und so nah, dass das Fahrzeug einen der Jungs touchierte. Dabei wurde der Zehnjährige leicht am Bein verletzt.

Mann hält kurz an - fährt dann aber weiter

Die Kinder sagen, dass der Mann kurz angehalten habe, ausgestiegen sei und nachgefragt habe, was passiert sei. Dann sei er wieder ins Auto gestiegen und weitergefahren.

-----------------

Mehr von uns:

-----------------

Allerdings konnten die Jungs der Polizei einen Hinweis aufs Kennzeichen geben, weshalb der mutmaßliche Unfallverursacher inzwischen ermittelt werden konnte. Die Polizei leitete ein Strafverfahren gegen ihn ein. (ck)