Wolfenbüttel 

Wolfenbüttel: Mysteriöse Tierchen befallen Baum – ihre Vorgeschichte ist bewundernswert

Diese seltsamen Tierchen sind zwei Männern in Wolfenbüttel an einem Baum aufgefallen.
Diese seltsamen Tierchen sind zwei Männern in Wolfenbüttel an einem Baum aufgefallen.
Foto: privat

Wolfenbüttel. Rotbraune Invasion in Wolfenbüttel! Frank und sein Kumpel haben in der Straße „Siedlung“ einen Baum entdeckt, der momentan von unzähligen mysteriösen Tierchen belagert wird.

Spontan machte Frank Fotos von dem unbekannten Befall und stellte die Bilder ins Netz, weil er wissen wollte, was denn da so am Baum abhängt.

Baum in Wolfenbüttel voller Larven

„Das war reine Neugier von meinem Freund und mir. Er meinte, am Tag zuvor wären es noch mehr gewesen“, erzählt uns Frank. Inzwischen hätten auch Mitarbeiter des Bauamts Wolfenbüttel vorbeigeschaut.

Und die bestätigten das, was auch ein Insekten-Experte gegenüber news38.de sagte. Bei den Gästen am Baum in Wolfenbüttel handelt es sich demnach um madenförmige Larven von Feuerwanzen.

Feuerwanzen paaren sich bis zu 30 Stunden!

Diese würden bis zu 20 Millimeter lang und seien völlig unbedenklich. Genau wie die Feuerwanze an sich. Trotz ihres womöglich gefährlich wirkenden, rot-schwarzen Erscheinungsbilds.

------------

Mehr von uns:

------------

Übrigens: Die Paarung zwischen Männchen und Weibchen kann bis zu 30 Stunden dauern. Und dabei laufen sie noch!

Das Weibchen legt danach um die 60 Eier. Die daraus schlüpfenden Larven häuten sich in etwa 40 Tagen fünfmal. Dann sind sie ausgewachsen. Pro Jahr entsteht nur eine neue Feuerwanzen-Generation. (ck)