Wolfenbüttel 

Wolfenbüttel: Mann verursacht Unfall – dann nimmt er etwas Entscheidendes vom Tatort mit

In Wolfenbüttel kam ein Autofahrer nachts von der Straße ab. Was er dann machte, war kurios. (Symbolfoto)
In Wolfenbüttel kam ein Autofahrer nachts von der Straße ab. Was er dann machte, war kurios. (Symbolfoto)
Foto: imago images / photothek

Wolfenbüttel. In der Nacht zu Samstag kam ein Autofahrer in Wolfenbüttel von der Straße ab. Sein Wagen überschlug sich und blieb auf einem angrenzenden Feld liegen.

Doch der Fahrer informierte nicht etwa die Polizei. Nein, er hatte etwas ganz anderes vor. Das sollte zu großen Fragezeichen bei den Ermittlern führen.

Wolfenbüttel: Mann nimmt Kennzeichen mit

Nach dem Unfall stieg der Autofahrer aus seinem Wagen und entfernte die Kennzeichen. In der Hoffnung, dass sich dadurch nicht mehr feststellen lässt, wem der Wagen gehört, nahm er beide Nummernschilder mit und ging zu Fuß weiter. Wohin der Mann daraufhin seinen Weg vorsetzte ist allerdings nicht bekannt.

------------------------------------

• Mehr aus Wolfenbüttel:

Mutter aus Wolfenbüttel sucht spezielle Brotdose - herzzerreißend, wieso es nur diese eine sein kann

Raub am helllichten Tag im Seeliger Park – das Opfer ist 92 Jahre alt

Das schmalste Haus in Niedersachsen steht in Wolfenbüttel – und das steckt drin!

-------------------------------------

Erst einige Stunden später fand die Polizei das Auto (ohne Kennzeichen) auf dem Feld neben der Landstraße. Die Ermittler stehen nun vor mehreren Rätseln: Wer hatte den Unfall verursacht? Und warum wollte er nicht, dass das Auto auf ihn zurückzuführen war?

Polizei sucht Autofahrer

Auf Nachfrage dieser Redaktion erklärte ein Polizeisprecher, dass der flüchtige Autofahrer bisher noch nicht ermittelt werden konnte. Die Ermittlungen dauern an.

Das zurückgelassene Auto wurde vorerst beschlagnahmt. (nr)