Wolfenbüttel 

Kreis Wolfenbüttel: 3000 Strohballen brennen lichterloh – Feuerwehr wendet ungewöhnliche Maßnahmen an

Großbrand im Landkreis Wolfenbüttel.
Großbrand im Landkreis Wolfenbüttel.
Foto: Jörg Koglin

Groß Denkte. Die Feuerwehren Groß Denkte, Wittmar und Sotttmar mussten am Montagabend gegen 20.20 Uhr zu einem Feuer in Groß Denkte (Kreis Wolfenbüttel) ausrücken.

Dort brannten auf einer Fläche von 1.500 Quadratmetern Strohballen. „Das Feuer ist weithin sichtbar“, bestätigte ein Sprecher der Feuerwehr gegenüber news38.de.

Kreis Wolfenbüttel: 3000 Strohballen brennen lichterloh

Nach Informationen von news38.de brennen dort derzeit insgesamt 3.000 Strohballen. Die Rauchsäule soll mehrere Kilometer entfernt sichtbar sein.

Die Feuerwehren bekämpften das Feuer mit eher ungewöhnlichen Maßnahmen: Die Rettungskräfte lassen die Strohballen kontrolliert abbrennen, sagte der Sprecher.

„Das macht am meisten Sinn. Wenn wir das Feuer mit Wasser bekämpfen, würde es länger brennen“, erklärt der Experte.

------------------------------------

• Mehr Themen:

-------------------------------------

Keine Gefahr für Anwohner

Der Feuerwehrsprecher geht dennoch von einer arbeitsreichen Nacht aus. Schätzungen zufolge solle das Feuer noch etwa einen Tag kontrolliert abbrennen.

Von dem Feuer gehe solange aber keine Gefahr aus. Die Nachbarorte erhielten allerdings eine Warnung wegen des üblen Geruchs. Verletzt wurde bei dem Brand niemand.

Wie das Feuer am Montag auf einem Feld entstehen konnte, war noch unklar. (vh)