Wolfenbüttel 

Kreis Wolfenbüttel: Nach Stroh-Inferno in Groß Denkte – Polizei sucht Jungs mit Hund

Nach dem Großbrand im Landkreis Wolfenbüttel sucht die Polizei jetzt nach drei Jugendlichen.
Nach dem Großbrand im Landkreis Wolfenbüttel sucht die Polizei jetzt nach drei Jugendlichen.
Foto: Jörg Koglin

Groß Denkte. Die Polizei Wolfenbüttel versucht nach wie vor, den Grund für den riesigen Strohballen-Brand bei Groß Denkte herauszufinden. Konkret suchen die Ermittler nach drei Jugendlichen – sie gelten als mögliche Zeugen, so die Polizei Wolfenbüttel am Donnerstag.

Das Trio war am Montagabend gegen 18.40 Uhr an der Bushaltestelle Leipziger Straße / Mönchevahlberger Straße in Große Denkte gesehen worden.

Die Jungs hatten einen braunen Hund dabei. Hinweise nehmen die Beamten in Wolfenbüttel unter der Telefonnummer 05331/9330 entgegen.

3.000 Strohballen brennen im Kreis Wolfenbüttel

Am Montagabend waren 3.000 Strohballen in Flammen aufgegangen. Die Feuerwehr musste den Brand kontrolliert abbrennen lassen.

+++ 3.000 Strohballen brennen lichterloh – Feuerwehr wendet ungewöhnliche Maßnahmen an +++

Der betroffene Landwirt verunfallte auf dem Weg zum Brandort; er kippte mit seinem Traktor in einen Graben, kam aber mit dem Schrecken davon.

---------------

Mehr von uns:

---------------

Der insgesamt entstandene Schaden wird auf rund 120.000 Euro geschätzt. (ck)