Wolfenbüttel 

Hund löst Feuerwehreinsatz in Wolfenbüttel aus – durch DIESE Aktion

Ein Hund wollte in Wolfenbüttel nur sein Geschäft verrichten und löste damit einen Feuerwehreinsatz aus.
Ein Hund wollte in Wolfenbüttel nur sein Geschäft verrichten und löste damit einen Feuerwehreinsatz aus.
Foto: Jörg Koglin

Wolfenbüttel. Es sollte doch bloß ein kleines Geschäft für den Hund werden - und löste am Ende riesigen Wirbel aus.

In Wolfenbüttel-Linden musste ein Hund dringend vor die Tür. Das Frauchen bemerkte die Bredouille und schnappte sich den kleinen Vierbeiner. Ab diesem Zeitpunkt nahm das Unglück seinen Lauf...

Hund verrichtet Geschäft im Treppenhaus und löst Feuerwehreinsatz aus

Der Hund schaffte es nicht mehr rechtzeitig und entleerte sich noch im Treppenhaus des Acht-Parteienhauses am Hillberge. Die Besitzerin konnte den Ort des Geschehens so natürlich nicht zurücklassen und bereinigte die Hinterlassenschaften pflichtbewusst mit Reinungsmittel.

Jedoch sollte der starke chlorhaltige Geruch nur kurze Zeit später die Nachbarn auf den Plan rufen. Sie alarmierten die Feuerwehr - „Gasgeruch in einem Wohnhaus“, so der Alarmhinweis.

_________________________

Mehr Themen von News38:

Salzgitter: „Menschenleben in Gefahr“ – Haus droht in Flammen aufzugehen!

VW: Auto-Experte mit gewagter These: „Ich kann mir nicht vorstellen, dass...“

Mallorca: Rocker breiten sich aus – führen die Spuren nach Niedersachsen?

_________________________

Bewohner müssen vorsorglich das Wohnhaus verlassen

Die Feuerwehr Linden und der Rettungsdienst des Deutschen Roten Kreuz rückten aus. Im Wohnhaus nahmen die Einsatzkräfte unüberriechbar einen Duft wahr. Sie konnten jedoch nicht festellen, worum es sich dabei handelte.

Weil nicht geklärt werden konnte, woher der penetrante Geruch stammt, mussten die Hausbewohner vorsorglich das Gebäude verlassen.

Erst dann stellte sich heraus: Hund und Frauchen waren für den Einsatz verantwortlich. Die Einsatzkräfte durchlüfteten das Treppenhaus und konnten den Einsatz schnell beenden. Der kleine Übeltäter und die Bewohner konnten wieder beschwerdefrei in die Wohnungen zurück. (mb)