Wolfenbüttel 

Wolfenbüttel: Restaurants dürfen wieder öffnen – doch Bürgermeister will jetzt DAS abschaffen

In wenigen Tagen darf die Gastronomie wieder öffnen. Der Bürgermeister in Wolfenbüttel hat nun einen Vorschlag gemacht. (Symbolbild)
In wenigen Tagen darf die Gastronomie wieder öffnen. Der Bürgermeister in Wolfenbüttel hat nun einen Vorschlag gemacht. (Symbolbild)
Foto: dpa

Wolfenbüttel. Endlich! Nach langer Zwangspause dürfen Gastronomiebetriebe in wenigen Tagen auch in Wolfenbüttel wieder öffnen. Vorher hat Bürgermeister Thomas Pink eine entscheidende Ankündigung gemacht.

Wolfenbüttel: Restaurants öffnen wieder – Bürgermeister: „habe vorgeschlagen, dass...“

Wenn die Betreiber aus Wolfenbüttel vor ihrem Restaurant Tische und Stühle auf der Straße aufstellen möchten, benötigen diese dafür normalerweise eine Sondernutzungserlaubnis und müssen dafür auch eine entsprechende Gebühr zahlen.

Bürgermeister Thomas Pink hat nun aber eine Ankündigung für die Gastronomen: „Aufgrund der Corona-Problematik habe ich jetzt der Politik vorgeschlagen, dass die Stadt in dieser Saison auf die Gebühren verzichtet“, sagt er.

Die Entscheidung muss nun der Rat in seiner Sitzung am 24. Juni 2020 treffen.

----------------------

Mehr aus der Region:

Fahrschulen in Niedersachsen: Fahrlehrer schlagen Alarm! „Mehr als unverständlich“

„Aktenzeichen XY“ (ZDF): Nach verheerendem Böllerwurf an Silvester – Kriminalpolizei mit wichtiger Botschaft

Corona-News für Niedersachsen: Forscher aus Braunschweig kritisiert Corona-Lockerungen

----------------------

„Belastung bisher schon hoch“

Sowohl der Einzelhandel als auch die Gastronomie seien derzeit besonders stark von den Auswirkungen betroffen. „Deshalb war hier die finanzielle Belastung bisher schon sehr hoch und wird es auch weiterhin noch sein“, sagte Pink.

Der vorgeschlagene Verzicht der Stadt auf die Sondernutzungsgebühr sei zwar nur ein kleiner Beitrag zur Existenzsicherung der Betriebe, „ich halte es persönlich aber für ein wichtiges Zeichen in diesen schwierigen Zeiten und hoffe, dass die Politik diesem Vorschlag zustimmen wird.“

Zum 11. Mai darf die Gastronomie in Niedersachsen wieder öffnen dürfen, allerdings nur unter strengen Hygiene- und Schutzauflagen und beschränkt auf eine Auslastung von 50 Prozent. (fno)