Wolfenbüttel 

Wolfenbüttel: Kita brennt in der Nacht ab – Feuerwehr steht vor einem Rätsel

In Lucklum im Landkreis Wolfenbüttel ist in der Nacht ein riesiges Feuer ausgebrochen.
In Lucklum im Landkreis Wolfenbüttel ist in der Nacht ein riesiges Feuer ausgebrochen.
Foto: Jörg Koglin

Lucklum. In Lucklum im Landkreis Wolfenbüttel ist in der Nacht ein Feuer in einem ehemaligen Försterhaus ausgebrochen. Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot im Einsatz. Und steht nun vor einem Rätsel.

Wolfenbüttel: Großeinsatz der Feuerwehr in der Nacht

Laut ersten Informationen war der Dachstuhl eines Hauses auf dem Rittergut Lucklum im Landkreis Wolfenbüttel in Brand geraten – wie, ist noch völlig unklar.

Das Feuer sei so heftig gewesen, dass es für die Feuerwehr zunächst nicht möglich war, das Gebäude zu betreten und von innen zu löschen.

Die Feuerwehr musste deshalb noch Verstärkung von den anderen Wehren aus dem Landkreis und aus Braunschweig anfordern.

Verletzt wurde bei dem Brand zum Glück niemand, da das Haus unbewohnt war. Aber jetzt gibt es ein großes Problem.

-----------------------

Mehr Themen:

Wolfenbüttel: Säugling in der Nacht ausgesetzt – Baby liegt auf Intensivstation!

Salzgitter: 20-Jähringer angefahren und liegen gelassen – „Meinen Tod billigend in Kauf genommen“

Corona in Niedersachsen: Kommunen machen Druck: „Schwierige Botschaft an die Bevölkerung“ ++ Übersicht über Corona Lockerungen ++

-----------------------

Zukünftige Kita abgebrannt

In dem abgebrannten Gebäude sollte eigentlich ab August eine Kindertageseinrichtung eröffnet werden. Wie es damit nun weitergehen soll, ist offen.

Auch am Samstag ist die Ortsdurchfahrt in Lucklum für weitere Löscharbeiten gesperrt. Noch immer ist völlig unklar, wie es zu dem schweren Feuer kommen konnte. (red)