Wolfenbüttel 

Kreis Wolfenbüttel: Verletzungen waren zu schwer – Motorradfahrer (†60) nach Unfall gestorben

Nach einem Unfall in Salzdahlum im Landkreis Wolfenbüttel ist ein Motorradfahrer gestorben. Seine Verletzungen waren zu schwer. (Symbolbild)
Nach einem Unfall in Salzdahlum im Landkreis Wolfenbüttel ist ein Motorradfahrer gestorben. Seine Verletzungen waren zu schwer. (Symbolbild)
Foto: imago images / Deutzmann

Salzdahlum. Seine Verletzungen waren zu schwer: Nach einem Motorrad-Unfall bei Salzdahlum (Kreis Wolfenbüttel) ist der 60-jährige Biker verstorben. Das sagte ein Polizeisprecher gegenüber news38.de am Freitagmorgen.

Der Motorradfahrer wollte laut Polizei Wolfenbüttel am Dienstag gegen 17 Uhr zwischen Salzdahlum und Mascherode in einer Rechtskurve ein Auto überholen. Dabei übersah er offenbar ein ihm entgegenkommendes Auto. Es kam zum Frontalcrash.

Kreis Wolfenbüttel: Biker nach Unfall bei Salzdahlum verstorben

Der 60-jährige Biker erlitt lebensbedrohliche Verletzungen, an denen er in der Folge verstarb. Die beiden 47 und 59 Jahre alten Insassen des Autos wurden leicht verletzt. Auch sie kamen ins Krankenhaus.

-----------------

Mehr von uns:

-----------------

Sowohl am Motorrad als auch an dem Unfallauto entstand laut Polizei Wolfenbüttel erheblicher Sachschaden. Die Ermittler suchen weiterhin nach Zeugen, die etwas zu dem Unfall auf der L630 sagen können – vor allem den Fahrer oder die Fahrerin, die der Motorradfahrer überholen wollte. Telefonnummer: 05331/9330.

Erst am vergangenen Samstag hatte es im Harz einen schrecklichen Unfall gegeben, bei dem ebenfalls ein Motorradfahrer ums Leben kam. >> Motorradfahrer (†51) bei Horror-Unfall getötet – so konnte es dazu kommen Nur wenige Tage zuvor war ein 26-jähriger Biker bei einem Unfall im Harz getötet worden. >> Frontalcrash! Motorradfahrer kommt bei Unfall ums Leben (ck)