Wolfenbüttel 

Jägermeister in Wolfenbüttel: Dieser Diebstahl sorgt für Entsetzen – „Symbol unserer Wurzeln“

Das Stammhaus von Jägermeister in Wolfenbüttel.
Das Stammhaus von Jägermeister in Wolfenbüttel.
Foto: Mast-Jägermeister SE

Wolfenbüttel. Bei Jägermeister in Wolfenbüttel herrscht Wut und Entsetzen. Die goldfarbenen Trauben über dem Eingang des Jägermeister-Stammhauses wurden geklaut! Die Polizei ermittelt.

Jägermeister und Weintrauben? Ja! Denn: Weintrauben seien Zeugnis der Anfangsjahre des Unternehmens aus Wolfenbüttel, schreibt eine Sprecherin. Neben der Essigherstellung handelte Jägermeister zunächst mit Weinen.

Jägermeister handelte einst mit Weinen

„Seinen Schwerpunkt hatte der Weinhandel zwischen 1922 und den 1950er-Jahren. 1965 wurde im Zuge des zunehmenden Jägermeister-Erfolgs entschieden, den Weinhandel aufzugeben“, so die Sprecherin. 1968 seien die Lagerbestände schließlich ausverkauft.

Wie lange die goldfarbenen Weintrauben schon über dem Eingangsportal des Jägermeister-Stammhauses gegenüber dem Löwentor hängen, lasse sich schwer eingrenzen – irgendwann zwischen den Jahren 1922 und 1953.

-------------

Das ist Mast-Jägermeister:

  • Gründung: 1878
  • Sitz: Wolfenbüttel
  • Mitarbeiter: 900
  • Umsatz: 500 Millionen Euro (2018)
  • Branche: Spirituosen
  • Webseite: www.mast-jagermeister.de

-------------

„Der materielle Wert ist zwar überschaubar, doch die Traube hat eine hohe ideelle Bedeutung für die Unternehmerfamilie und das Unternehmen Jägermeister, denn es ist Symbol unserer Wurzeln hier in Wolfenbüttel“, teilte das Unternehmen mit.

Unternehmerfamilie Mast setzt Belohnung aus

Laut „Wolfenbütteler Zeitung“ hat die Unternehmerfamilie Mast jetzt 1.500 Euro für Hinweise ausgelobt, die zur Wiederbeschaffung der Traube führen. Die Polizei Wolfenbüttel ermittelt jetzt wegen Diebstahls und nimmt Hinweise unter der Telefonnummer 05331/9330 entgegen.

-------------

Mehr von uns:

-------------

Das Ganze erinnert ein wenig an den als Krümelmonster-Krimi oder Krümelgate bezeichneten Diebstahl des Leibniz-Keks' in Hannover. Der goldene Keks war im Jahr 2013 gestohlen worden.

Danach versuchten die bis heute unbekannten Täter, Geld von Bahlsen zu erpressen – letztendlich gaben sie den XXL-Keks aber wieder zurück. (ck)