Wolfenbüttel 

Wolfenbüttel: Neue Skulptur vorm Schloss aufgestellt – böse Kritik: „Illegale Müllablagerung“

Eine Skulptur vor dem Schloss in Wolfenbüttel sorgt für Irritationen. Sogar von „Müll“ ist die Rede. Dabei handelt es sich hier um Kunst!
Eine Skulptur vor dem Schloss in Wolfenbüttel sorgt für Irritationen. Sogar von „Müll“ ist die Rede. Dabei handelt es sich hier um Kunst!
Foto: Jörg Koglin

Wolfenbüttel. Eine neue Skulptur in Wolfenbüttel sorgt derzeit für Diskussionen – auf der Straße und auch im Netz.

Die Skulptur steht neuerdings vor dem Schloss in Wolfenbüttel. Zu übersehen ist sie nicht.

Wolfenbüttel: Neue Statue vorm Schloss sorgt für Irritationen

Ein Facebook-User mokiert sich direkt in einer Wolfenbüttel-Gruppe über den Neuzugang: „Illegale Müllablagerung direkt vor dem Schloss“, schreibt er in einer Gruppe. Was für den einen oder anderen offenbar wie Müll aussieht, ist aber eigentlich Kunst.

Und Kunst ist streitbar. Auch die in Wolfenbüttel. Aber was steckt hinter der Skulptur?

Bildhauer Tony Cragg stellt in Wolfenbüttel aus

Hintergrund ist nicht mehr und nicht weniger als eine neue Kunst­aus­stellung des Bildhauers Tony Cragg im Schloss Museum Wolfenbüttel. „Points of View“ („Blickpunkte“) heißt die Präsentation, die vom 3. Juli bis 13. September 2020 gezeigt wird.

------------

Mehr News aus Wolfenbüttel:

------------

Tony Cragg gilt als einer der bedeutendsten Bildhauer weltweit. Mehr als 20 seiner Arbeiten über ewiges Werden und Wandeln werden in der Ausstellung in Wolfenbüttel zu sehen sein.

„Sie erscheinen als abstrakte Vexierrätsel, die sich dynamisch im Raum entwickeln und statische Plastiken in spannende Erlebnisse verwandeln“, hieß es im Vorfeld.

Der Künstler ist fasziniert von Zeugnissen der Evolution. Neben organischen Materialien wie Stein oder Holz arbeitet Tony Cragg auch mit Bronze, Stahl, Edelstahl oder Glas. Am Ende stehen dann unbändig formenreiche Skulpturen.

„Points of View“ im Schloss Museum Wolfenbüttel

„Die Wildheit ihrer Bewegungen scheint in dynamischer Eleganz gebannt: alles eine Ansichtssache.“ Auch in Wolfenbüttel. >> Flyer: „Points of View“ - Kunst­aus­stellung des Bild­hauers Tony Cragg (PDF) (red)