Wolfenbüttel 

Niedersachsen: Schlangen-Alarm in der Region 38! Ein Fall ist besonders alarmierend

Schlangenalarm in Niedersachsen. Gleich drei Fälle wurden am Montag bekannt. Einer davon ist besonders alarmierend.
Schlangenalarm in Niedersachsen. Gleich drei Fälle wurden am Montag bekannt. Einer davon ist besonders alarmierend.
Foto: Jörg Koglin

Wolfenbüttel. In Niedersachsen, genauer in der Region38, machen offenbar aktuell mehrere Schlangen einen kleinen Ausflug.

Gemeldet wurden gleich drei verschiedene Fälle aus Gifhorn, Wolfenbüttel und Clausthal-Zellerfeld. Bei einem der Fälle soll es sich sogar um eine Giftschlange handeln.

Niedersachsen: Schlange in Gifhorn

Zunächst sah ein 29-jähriger Wittinger am Samstag gegen kurz vor 22 Uhr eine etwa ein Meter lange Schlange in einem Gebüsch an der Ise-Brücke über die Lüneburger Straße/Torstraße. Der Mann informierte zwar die Polizei, die Beamten versuchten jedoch bisher vergeblich, die Herkunft des Tieres zu ermitteln.

Die Beamten bitten daher nun den rechtmäßigen Eigentümer der Schlange oder jemanden, der Hinweise zu diesem geben kann, sich unter der Telefonnummer 05371/9800 zu melden.

Schlange in Wolfenbüttel

Am Sonntagnachmittag meldeten sich zwei Frauen aus einer Wohnung in Börßum (Wolfenbüttel) bei der Feuerwehr. Ihr ungebetener Gast konnte am Sonntagnachmittag eingefangen werden.

Bei der Schlange handelte es sich laut Feuerwehr um eine für den Menschen ungefährliche Ringelnatter. Sie wurde anschließend in der freien Natur ausgesetzt.

---------------------------------

Ringelnattern:

  • in großen Teilen Europas und Asiens verbreitet
  • lebt meist in der Nähe von Gewässern und ernährt sich überwiegend von Amphibien
  • der Name soll sich auf den „Halsring“ beziehen, der durch die beiden markanten Nackenflecke gebildet wird
  • Männchen erreichen in Deutschland durchschnittlich Gesamtlängen um 75 cm, Weibchen sind mit 85–152 cm deutlich länger
  • Bisse kommen äußerst selten vor und sind für Menschen und Haustiere nicht bedrohlich

---------------------------------

Schlange im Harz

Im Harz dagegen treibt schon etwas länger eine giftige Bambusotter ihr Unwesen. Ihr Biss kann zumindest für Kinder und kranke oder ältere Menschen sehr gefährlich sein.

Gesehen wurde die Schlange im Harz im Bereich des Kleingartenvereins Roseneck am Ortsausgang Clausthal-Zellerfeld in Richtung Wildemann (B242) und südlich des Ottiliaeschachtes.

------------

Mehr News von uns:

------------

Solltest du das Tier, das durch seine auffällig hellgrüne Farbe erkennbar ist, beobachten, ruf bitte eine dieser Nummern an:

  • Polizei (05323/94100)
  • Ordnungsamt (05323/931300 / 0172/3460450)
  • Schlangenfarm Schladen (05335/1730)

(ck)