Wolfenbüttel 

Wolfenbüttel startet Testphase – DAS gibt es nach den Sommerferien kostenlos an Schulen

Wolfenbüttel: An Schulen der Stadt gibt es zum neuen Schuljahr eine Änderung. (Symbolfoto)
Wolfenbüttel: An Schulen der Stadt gibt es zum neuen Schuljahr eine Änderung. (Symbolfoto)
Foto: picture alliance/dpa

Die Stadt Wolfenbüttel startet eine kleine Revolution! Nach den Sommerferien wird es an weiterführenden Schulen in Wolfenbüttel kostenlose Produkte geben, über die sich vor allem die Schülerinnen freuen dürften.

Wolfenbüttel startet Testphase – und bietet DAS an Schulen an

Gute Nachrichten für die Schülerinnen in Wolfenbüttel! Nach den Sommerferien startet die Stadt ein Projekt, das es so bisher nicht gab.

So sollen in allen weiterführenden Schulen, die in der Trägerschaft der Stadt Wolfenbüttel stehen, zum neuen Schuljahr kostenlose Damenhygieneprodukte zur Verfügung gestellt werden. Bei der Aktion handelt es sich um ein Projekt, das vom Jugendparlament angestoßen und dem am 21. Juni vom Verwaltungsausschuss zugestimmt wurde.

-------------------

Der Landkreis Wolfenbüttel:

  • rund 120.000 Einwohner
  • besteht aus 32 Gemeinden
  • Landrätin: Christiana Steinbrügge
  • bundesweit bekannt durch die Schachtanlage Asse: dort wurde zwischen 1967 und 1978 die Endlagerung von Atommüll erprobt

-------------------

Während das Jugendparlament eine Dauer von drei Monaten für die Testphase vorschlug, verlängerte die Stadt die Dauer auf ein Jahr. Das Jugendparlament ist zufrieden: „Wir freuen uns, dass unser Antrag so schnell umgesetzt werden kann und sind überzeugt davon, dass wir nach der Testphase ein positives Fazit ziehen können“, so Jugendparlament-Mitglied Anna Hochhäusler.

In der Testphase im kommenden Schuljahr soll überprüft werden, wie viel das Angebot in den einzelnen Schulen kostet – und wie es von den Schülerinnen angenommen wird. Dafür werden die Hygieneprodukte regelmäßig vom Jugendparlament oder von Mitgliedern der Schülervertetungen auf den Toiletten ausgelegt.

+++ Corona in Niedersachsen: Arzt will keine Impfgegner behandeln – jetzt steht er unter Polizeischutz +++

Wolfenbüttel: Auch andere Schulen für Projekt in Gespräch

Sollte das Projekt nach der Testphase fortgeführt werden, soll die Verteilung der Produkte zentral über die Stadt organisiert werden, um einen reibungslosen Ablauf sicherzustellen.

In weiteren Gesprächen mit dem Landkreis Wolfenbüttel steht außerdem noch aus, ob das Projekt auch auf die IGS Wallstraße und die Henriette-Breymann-Gesamtschule ausgeweitet werden kann.

-------------

Mehr News aus der Region:

----------------------

Wenn das Angebot nach der Testphase weiter geführt wird, wäre Wolfenbüttel eine der ersten Städte Deutschlands. In Ländern wie Schottland gibt es dagegen seit 2020 in allen öffentlichen Toiletten kostenlose Damenhygienemittel. (kv)