VW 

VW macht noch mehr Geld für alte Diesel locker

Mit einem Sonderprogramm will VW Besitzer von Diesel-Autos der Schadstoffklassen 1 bis 5 zum Kauf von neuen Wagen locken (Symbolbild).
Mit einem Sonderprogramm will VW Besitzer von Diesel-Autos der Schadstoffklassen 1 bis 5 zum Kauf von neuen Wagen locken (Symbolbild).
Foto: Marcel Kusch / dpa

Wolfsburg. Über Umtauschprämien in 14 Städten mit besonders belasteter Luft hinaus plant Volkswagen bundesweit die Verschrottung alter Diesel. Dabei geht es nach dpa-Informationen um die Rücknahme und Verschrottung ältere Dieselfahrzeuge der Marken VW, Seat, Skoda und Audi mit den Abgasnormen 1 bis 4.

Autobesitzer, die den Umtausch wollen, erhalten demnach eine Prämie - diese soll einem Vorstandsbeschluss zufolge für die besonders großen Modelle bei bis zu 10.000 Euro liegen. Ziel ist, drohende Fahrverbote zu verhindern.

Sonderprogamm für Mief-Städte

In den 14 Städten soll es zusätzlich zu Umtauschprämien ein Sonderprogramm für Diesel-Autos der Abgasnormen 4 und 5 geben. Dazu zählt offenbar auch eine günstigere Finanzierung. Ein Volkswagen-Sprecher kündigte an, am Donnerstag werde der Konzern sich zu den Details des Diesel-Umtauschprogramms äußern.

Im kürzlich vorgestellten Diesel-Konzept der Bundesregierung sind Hardware-Nachrüstungen für Euro-5-Diesel neben Umtauschaktionen als Möglichkeit vorgesehen, um die Luft in Städten mit hoher Schadstoffbelastung zu verbessern.

Umtauschprogramm ab November

Zuvor war bekanntgeworden, dass Volkswagen über einer Million Diesel-Besitzer vom 1. November an Umtauschprämien anbieten will. Die geplanten Prämien sollten im Durchschnitt bei etwa 4.000 Euro für Diesel der Abgasnormen Euro 1 bis Euro 4 liegen - und bei 5.000 Euro für Euro-5-Diesel.