VW 

VW-Chef Diess macht bemerkenswerte Ansage: Cem Özdemir reagiert skeptisch

VW-Chef Herbert Diess. (Archivbild).
VW-Chef Herbert Diess. (Archivbild).
Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Wolfsburg. Während Tausende Kinder und Jugendliche jeden Freitag für ihre Zukunft und ein gesundes Klima demonstrieren, reagiert die Autoindustrie eher Verhalten bis gar nicht. Jetzt hat sich VW-Chef Herbert Diess positiv zum Pariser Klimaabkommen geäußert. Und erntet dafür nicht nur Lob.

Der Manager von VW warnt eindringlich vor den Folgen der Erderwärmung, ihm sei bewusst, dass Autos dabei eine enorme Rolle spielen. Bei VW soll nun die Elektromobilität vorangetrieben werden, der Konzern muss vorgegebene CO2-Werte erreichen, die nur mit dem Verkauf von zahlreichen Elektroautos zu schaffen seien.

VW-Chef Herbert Diess prescht mit mutiger Ansage voraus

„Das Auto muss bis 2050 CO2-frei werden. Die E-Mobilität ist die einzige Technologie, mit der das aus heutiger Sicht machbar ist“, sagte Diess.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Eintracht Braunschweig jubelt und André Schubert schwärmt wegen DIESER Szene – „Kleine Momente, die wichtig sind“

Auto prallt bei Celle gegen Baum: Mutter und Sohn (5) schwer verletzt

Schrecklicher Unfall: 9-Jährige stirbt in Göttingen

-------------------------------------

VW-Chef Herbert Diess erntet viel Lob

Für diese Aussagen hat VW-Chef Herbert Diess bei den „Fridays for Future“- Bewegungen viel Lob geerntet. Und noch jemand freut sich über die Aussage sehr: Cem Özdemir von den Grünen äußert sich bei Twitter positiv über die Äußerung des VW-Managers.

„Es wird spannend: VW-Chef Diess (...) pro Grüner Verkehrswende mit Klimaschutz, Erhaltung von Industriestandort und Jobs“, twittert der Bundestagsabgeordnete. Ganz überzeugt klingt das erstmal nicht, vermutlich bleibt Özdemir zurückhaltend mit seinen Äußerungen.

Cem Özdemir kritisiert Verkehrsminister

Andere allerdings kritisiert der Politiker deutlich. Den Verband der Automobilindustrie und den Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer bezeichnet er als Bremser für den Klimaschutz.

Die Twitteruser sind sich nicht ganz sicher, ob die Elektromobilität der richtige Weg ist.

Patrick schreibt zum Beispiel: „Wie kann man Menschen nur so anlügen. Ein E-Auto ist erst nach über acht Jahren CO2-neutral.“

Ja das kann stimmen. Aber die heutigen Autos werden es nie sein. (fb)