VW 

Spritztour mit VW-Chef Diess: Deswegen fährt Jogi Löw jetzt auf Volkswagen ab

Joachim Löw und VW-Chef Herbert Diess gönnen sich ein Päuschen in Berlin.
Joachim Löw und VW-Chef Herbert Diess gönnen sich ein Päuschen in Berlin.
Foto: Volkswagen AG

Wolfsburg/Berlin. VW setzt beim Sport-Sponsoring nach wie vor auf des Deutschen liebste Sportart – den Fußball. Bundestrainer Joachim Löw soll Volkswagen ab sofort vor allem auf dem Weg in die Elektromobilität begleiten. Er ist neuer Markenbotschafter von VW, wie es am Montag aus Wolfsburg hieß.

Löw und Diess cruisen getarnt durch Berlin

Zusammen mit VW-Chef Herbert Diess war der 59-Jährige am vergangenen Wochenende in einem Prototyp des ID.3 in Berlin unterwegs – in einem getarnten Fahrzeug.

Der ID.3 ist das erste Modell der neuen Volkswagen-Elektrofamilie, die ab dem kommenden Jahr auf den Markt kommt.

VW steht vor einem Umbruch

Der Bundestrainer sprach von einer "absolut tollen Erfahrung, so lautlos und komfortabel durch Berlin zu fahren". Für VW passt Löw aktuell gut ins Konzern-Konzept: Ihm sei es immer wieder gelungen, Umbrüche einzuleiten – und VW stehe mit der Elektromobilität ja auch ein Umbruch bevor. (ck)