VW 

Radikaler Schritt bei VW: Zulieferer müssen sauberer werden

VW will unter seinen Zulieferern aufräumen. (Symbolbild)
VW will unter seinen Zulieferern aufräumen. (Symbolbild)
Foto: imago images / regios24

Wolfsburg. VW will künftig das Thema "Nachhaltigkeit" verstärkt in den Fokus nehmen. Das berichtet der NDR und bezieht sich dabei auf einen Bericht der "Automobilwoche".

Demnach sollen VW-Lieferanten, die "nicht die neuen Nachhaltigkeitsvorgaben des Konzerns erfüllen", ausgeschlossen werden. In Kraft treten soll diese neue Regelung bereits zum 1. Juli 2019 heißt es in dem Bericht weiter.

-----------------------------

Mehr zu VW:

-----------------------------

"Jeglichen Verstoß gegen Menschenrechte und Sorgfaltspflichten wird VW nicht tolerieren. Die denkbaren Sanktionen reichen bis hin zu einem Ausschluss aus der Lieferkette", erklärte der Leiter Strategie Beschaffung, Marco Philippi der "Automobilwoche".

Zunächst sollen laut NDR Kriterien in den Bereichen Umwelt und Soziales geprüft werden, dann werde es weiter gehen mit Compliance und Anti-Korruption. Aktuell sind 40.000 Zulieferer erfasst, die mit dem Konzern verbunden sind. (mvg)