VW 

VW: Ex-Mitarbeiter zu 4.000 Euro Geldstrafe verurteilt - weil er DAS gemacht hat

Ein ehemaliger Mitarbeiter von VW hat ein Werk beklaut.
Ein ehemaliger Mitarbeiter von VW hat ein Werk beklaut.
Foto: dpa

Hannover. Für den Diebstahl von fast 7000 Arbeitshandschuhen und 60 Rollen Putztücher muss ein früherer Mitarbeiter von VW 4000 Euro Geldstrafe zahlen.

Das Amtsgericht Hannover verurteilte den 55 Jahre alten, ehemaligen Logistiker des Volkswagen-Werkes in Stöcken für die Tat im Dezember 2016, wie ein Gerichtssprecher sagte. Ein 34-jähriger Komplize, der das Diebesgut im Wert von knapp über 6000 Euro abgeholt haben soll, erhielt demnach vier Monate Haft auf Bewährung.

Ex-Mitarbeiter von VW klaut - vor Gericht zeigt er sich geständig

Zunächst hatte die „Bild“ über das Urteil vom Mittwoch berichtet. „Der frühere VW-Mitarbeiter war vollumfänglich geständig“, sagte der Gerichtssprecher.

------------------------------------

Mehr Themen

Sind die Wollnys etwa in Helmstedt? Das sagt Peter Wollny zu den Gerüchten bei Facebook

Heidbergtunnel und Lindenbergtunnel in Braunschweig - deswegen sind sie nur „halb“

Fernsehgarten: Nach Eklat-Sendung - ZDF streicht Show am Sonntag

------------------------------------

Die Aussage, dass der Fahrer nicht in den Plan eingeweiht gewesen sein soll, habe ihm der Richter aber nicht geglaubt. Einen gefälschten Lieferschein und das ausgerechnet zur Tatzeit ausgeschaltete GPS-Gerät im Lastwagen, nannte der Sprecher als Begründung.

Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Der VW-Mitarbeiter ist seinen Job aber los. (dpa)