VW 

Bericht über VW: Erneuter Abgasskandal? Volkswagen soll wieder manipuliert haben

Schreibt VW das nächste Kapitel im Abgas-Skandal? (Symbolbild)
Schreibt VW das nächste Kapitel im Abgas-Skandal? (Symbolbild)
Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Wolfsburg. Sollten sich die Recherchen des SWR bestätigen, wäre es ein neues, unfassbares Kapitel im Abgasskandal. Im Fokus: VW.

Demnach liegen dem SWR vertrauliche VW-Dokumente vor, die beweisen sollen, dass weiterhin bei der VW-Motorreihe EA 288 illegale Abschalteinrichtungen eingebaut worden sein sollen. VW dementierte die Vorwürfe vehement.

Bericht: VW soll erneut geschummelt haben

Die Motorreihe EA 288 bildet den Nachfolger des Motors EA 189, der im Zentrum des ersten Diesel-Skandals stand. Seit 2012 wurde dieser Motor in hunderttausenden Diesel-Autos verbaut – so auch im Golf, Tiguan oder Passat.

In den VW-Unterlagen sei laut SWR genau aufgeschlüsselt, wie die so genannte „Zykluserkennung“ funktioniere. Diese erkennt, ob gerade ein Abgastest durchgeführt wird. Genau solch eine Software flog beim ersten „Diesel-Skandal“ auf.

„Fahrzeuge mit dem Dieselmotor EA288, nach dem heute gültigen Abgasstandard EU6 in EU 28, enthalten keine Zykluserkennung“, dementiert hingegen VW.

------------------------------------

Mehr zu VW:

Themen des Tages:

Hanfbar Braunschweig: Betreiber vor Gericht – der Prozessauftakt im Ticker

NDR und ARD drehen Krimi-Serie in Braunschweig: DAS sind die Schauplätze

-------------------------------------

Technische Beschreibung zeichnet anderes Bild

Dem widerspricht eindeutig die technische Beschreibung, die dem SWR vorliegt. Darin heißt es: „Nutzung und Erkennung des […] NEFZ, um die Umschaltung der Rohemissionsbedatung streckengesteuert auszulösen."

NEFZ steht für „neuer europäischer Fahrzyklus“ und ist ein Abgas-Testverfahren in der EU, das auf einem Rollenprüfstand durchgeführt wird. Sollten sich die Recherchen bestätigen, wäre es der nächste dicke Skandal für Volkswagen.

Dabei ist der ursprüngliche Skandal nicht einmal abgewickelt. Noch diesen Monat steht eine richtungsweisende Entscheidung der Staatsanwaltschaft Braunschweig in der Diesel-Affäre an. Mehr Infos dazu liest du hier >>> (mb)