VW 

VW bringt eigene App raus – das kannst du damit bald machen

VW-Kunden sollen in Zukunft eine App nutzen.
VW-Kunden sollen in Zukunft eine App nutzen.
Foto: Sina Schuldt / dpa

Wolfsburg. Der weltweit größte Autobauer VW macht einen weiteren Schritt ins digitale Zeitalter. In Zukunft sollen Volkswagen-Kunden über eine Kern-App auf wichtige Services zugreifen können.

Dafür will die VW-Gruppe das Stuttgarter Unternehmen „diconium“ vollständig unter ihr Dach holen.

VW entwickelt Online-Vertriebsplattform

Bereits im November 2018 hatte der Konzern den Erwerb von 49 Prozent der Anteile an der Digitalagentur „diconium“ bekanntgegeben. Nun kaufte VW auch die restlichen 51 Prozent. Kartellbehörden müssen noch zustimmen.

Die IT-Experten von „dicomium“ sollen in Zukunft eine globale Online-Vertriebsplattform entwickeln. VW-Kunden sollen darüber digitale Dienste und On-Demand-Funktionen nutzen können. Konkret gemeint sind Funktionen wie Multimedia-Streaming im Auto, automatisches Bezahlen fürs Tanken, Laden und Parken, sowie Updates für das Fahrzeug.

---------------------------

Mehr zu VW:

---------------------------

Dreistellige Millionensumme wird investiert

In den Aufbau der nötigen Online-Infrastruktur und die Integration von „diconium“ steckt VW nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur eine dreistellige Millionensumme.

„Wir im Volkswagen Konzern haben den Anspruch, unseren Kunden ein stetig wachsendes Angebot an innovativen digitalen Mehrwertdiensten bereitzustellen, das sie komfortabel und sicher direkt im Auto und mit ihren mobilen Endgeräten nutzen können“, sagt VW-Markenvorstand Christian Senger.

+++ Deutschland-Ranking: Die hässlichsten Städte der Nation – Niedersachsen ist gleich vier Mal dabei... +++

IT-Experten gesucht

Bis 2025 will Volkswagen über externe Übernahmen, Neueinstellungen und Fachleute aus den eigenen Marken mehr als 10.000 Experten im IT-Bereich haben. Die Firma „diconium“ hat derzeit knapp 1100 Beschäftigte. (nr, dpa)