VW 

VW investiert 800 Millionen in dieses neue Modell

Der VW-Konzern investiert hunderte Millionen in Lateinamerika. (Symbolbild)
Der VW-Konzern investiert hunderte Millionen in Lateinamerika. (Symbolbild)
Foto: imago images / Steinach

Der VW-Konzern will in ein neues SUV-Modell investieren. Das Auto soll für Lateinamerika produziert werden. Deshalb investiert der Konzern außerdem Hunderte Millionen in ein Werk in Argentinien.

VW: Millionen- Investition

Rund 800 Millionen US-Dollar (720 Mio Euro) will Volkswagen in Argentinien aufwenden. Zum einen soll das Geld in die Entwicklung eines neuen SUV-Modells fließen. Ein Stadtgeländewagen namens „Tarek“ für den lateinamerikanischen Markt.

Zum anderen wird das Geld investiert in ein Werk in Pacheco gesteckt. Mehr als 650 Millionen Dollar alleine nur für neue Anlagen am dem Standort.

Weitere 150 Millonen Dollar steckt VW in ein Werk in Cordoba welches neue Getriebe für den europäischen Markt produziert.

-----------

Weiter News:

-----------

Gespräche mit Kanzlerin Merkel

Das teilt der VW-Konzern am Montag nach einer Besprechung mit VW-Markenproduktionsvorstand Andreas Tostmann, dem Lateinamerika-Chef Pablo Di Si und dem argentinischen Präsidenten Alberto Fernandez in Berlin mit.

Fernandez ist derzeit für ein Treffen mit Angela Merkel in der Hauptstadt. Die amtierende Regierung in Argentinien kämpft derzeit mit einer Wirtschaftskriese, mit Inflation und hoher Verschuldung. (mia/dpa)