VW 

VW: Diesel-Skandal und seine Folgen werden verfilmt – RTL dreht Serie

Der Dieselskandal bei VW bietet Stoff für eine Serie. Der RTL Streamingdienst „TV Now“ hat eine Event/Serie mit dem Namen „Wolfsburg“ angekündigt. Worum es darin gehen soll, liest du hier...
Der Dieselskandal bei VW bietet Stoff für eine Serie. Der RTL Streamingdienst „TV Now“ hat eine Event/Serie mit dem Namen „Wolfsburg“ angekündigt. Worum es darin gehen soll, liest du hier...
Foto: imago images / Jan Hübner

Wolfsburg/Köln. Der Dieselskandal bei VW wird verfilmt! RTL plant für seinen Streamingdienst „TV Now“ elf neue Serien, eine davon soll „Wolfsburg“ heißen und sich um den Abgasbetrug bei Volkswagen drehen. Es soll sechs Folgen geben, die jeweils 50 Minuten lang sind.

Deren Plot ist schnell erzählt: Ein unscheinbarer Entwicklungsingenieur eines großen, deutschen Automobilkonzerns schlägt seinen Chefs gleich zu Beginn seiner Karriere einen unkonventionelle Lösung eines Problems vor – und legt so den Grundstein für den späteren Abgasskandal.

„Wolfsburg“: VW-Ingenieur zahlt einen hohen Preis

Eine neue Generation von Diesel-Motoren soll mittels illegaler Software manipuliert werden, um die Kosten zu senken und zugleich die Abgasvorschriften zu erfüllen. Aus dem jungen Ingenieur wird im Laufe der Zeit ein mächtiger Manager, der für Erfolg und Ruhm einen hohen Preis zahlt…

„Jeder Deutsche kennt VW!“

Das Drehbuch kommt von Florian Oeller („Nur eine Frau“, „Die Getriebenen“, „Tatort – Zorn Gottes“). Jeder Deutsche kenne VW, sagt er. Gleichzeitig hätten wir zu „unserem“ weltgrößten Autobauer aus Wolfsburg ein ambivalentes Verhältnis.

„Mich dieser zutiefst deutschen Beziehung zu nähern und dabei die Frage zu beantworten, wie es zum Diesel-Skandal kommen konnte – das ist die Faszination, die dieses Projekt auf mich ausübt“, so Oeller.

Vieles ist noch unklar beziehungsweise noch nicht offiziell. Zum Beispiel, ob die Serie „Wolfsburg“ auch in Wolfsburg gedreht wird. Ob die Serie noch in diesem oder erst im kommenden Jahr ausgestrahlt wird, ist ebenfalls noch nicht bekannt – auch nicht, ob sie womöglich auch bei RTL oder Vox zu sehen sein wird.

+++ Leonardo DiCaprio und Wolfsburg: Was der Schauspieler mit dem VW Diesel-Skandal zu tun hat +++

Auch wer mitspielt ist noch offen. „TV Now“ sprach bei der Vorstellung der elf neuen Serien von „eigenproduzierter Fiction mit Deutschlands Bestbesetzung“.

-------------------

Mehr von uns:

-------------------

„TV Now“ ist der Streamingdienst von RTL, bestehend aus einem werbefinanzierten Free- und einem kostenpflichtigen Premium-Bereich (4,99 Euro pro Monat). (ck)