VW 

VW zahlt Geld an Fußballvereine – allerdings unter DIESER Bedingung

VW lässt Vereinskassen klingeln. Vorausgesetzt, Mitglieder erfüllen eine bestimmte Bedingung. (Symbolbild)
VW lässt Vereinskassen klingeln. Vorausgesetzt, Mitglieder erfüllen eine bestimmte Bedingung. (Symbolbild)
Foto: imago images/Ralph Peters

Wolfsburg. VW lässt die Vereinskassen klingeln – vorausgesetzt, dass Mitglieder selbst auch Geld in die Hand nehmen.

Dahinter steckt eine Aktion, die VW zum Start in das EM-Jahr 2020 ins Leben gerufen hat. Deshalb schließt die Aktion auch nur Fußballklubs mit ein. Damit wolle Volkswagen die Klubs an der Fußball-Basis unterstützen.

VW zahlt Vereinen 300 Euro – unter dieser Bedingung

„Viele Klubs im Amateurbereich sind finanziell nicht auf Rosen gebettet. Da fehlt es zuweilen sogar an Geld, um Hütchen für das Training oder neue Trikots für die Jugendmannschaft anzuschaffen. Unsere Vereinsprämiere kommt da also ganz gelegen“, sagt Holger B. Santel, Leiter Vertrieb und Marketing bei VW.

300 Euro will Volkswagen den Klubs zukommen lassen. Einzige Bedingung: Ein Vereinsmitglied oder ein Verwandter ersten Grades muss ein Auto von Volkswagen erwerben. Dabei sei es egal, ob es sich dabei um einen Neu- oder Jahreswagen handelt. Das Auto könne geleast, gekauft oder finanziert werden.

Vereine können außerdem Trainingsbesuch von Joachim Löw gewinnen

Das Vereinsmitglied müsse beim Händler lediglich einen Nachweis seiner Vereinsmitgliedschaft oder der des Verwandten ersten Grades vorlegen und zack, würde dieser die 300 Euro an den Verein zahlen. Die Aktion läuft laut VW bis zum 30. Juni.

----------------------

Mehr VW-Themen findest du hier

VW: Mitarbeiter sollen Kollegen bei Fehlverhalten melden – DIESES Ergebnis überrascht

VW will Millionen investieren – HIER soll das Geld fließen

VW: „Ikone“ enthüllt! Das erste Bild des neuen Golf GTI aufgetaucht

----------------------

Und dann will VW noch eine Schippe drauflegen. Alle Vereine, die bis zum 30. Juni dieses Jahres die Prämie für ihren Verein gesichert haben, würden automatisch in einen Lostopf wandern.

Der Gewinn: Ein Trainingsbesuch von Bundestrainer Joachim Löw. Und der arbeitet bereits seit vergangenem Jahr enger mit VW zusammen. Was Joachim Löw und der ID.3 miteinander zutun haben, das liest du hier <<<.