VW 

VW trifft drastische Entscheidung – und will sich nun auf DAS konzentrieren

VW verabschiedet sich von Erdgas-Autos. (Symbolbild)
VW verabschiedet sich von Erdgas-Autos. (Symbolbild)
Foto: imago images / regios24

VW macht Schluss mit einem ehemaligen Hoffnungsträger: dem Erdgas-Autos. Heißt: Volkswagen wird künftig keine Modelle mit Erdgasantrieb mehr entwickeln.

„Diese Autos bekommen keine Nachfolger mehr“, sagte VW-Entwicklungschef Frank Welsch dem „Handelsblatt“. Grund dafür seien geringe Verkaufszahlen der Modelle.

„Die Resonanz am Markt ist nicht gewachsen“, so Welsch. Es sei auch nicht absehbar, dass sich die Verkaufszahlen erkennbar steigern ließen.

VW verabschiedet sich vom Erdgas-Antrieb

Stattdessen setzt VW alles auf eine Karte – und die heißt Elektromobilität. Denn auch alternative Antriebe wie synthetische Kraftstoffe und Wasserstoff seien für die Serienmodelle außen vor.

„Wenn wir die Mobilitätswende und die Umweltziele ernst nehmen, müssen wir uns auf den batterieelektrischen Antrieb konzentrieren“, sagte Welsch. Alles andere verschwende regenerative Energie.

Die Erdgas-Modelle von VW:

  • VW Caddy TGI
  • VW Caddy Maxi TGI
  • VW eco up!
  • VW Golf TGI
  • VW Golf Variant
  • VW Polo TGI

VW war seit dem Jahr 2002 mit mehreren Erdgas-Fahrzeugen (CNG) auf dem Markt vertreten. Das erste Erdgas-Auto ab Werk war damals ein VW Klassiker: der Golf IV. Von den Kunden wurden die Fahrzeuge aber nie richtig angenommen.

-------------

Mehr von uns:

-------------

Etwas brisant: Van-Sparten-Chef Thomas Sedran hatte erst vor ein paar Tagen den Gasmotor als „wichtigen Antrieb“ bezeichnet.

Das neue Caddy-Modell werde es noch mit CNG geben. Das stimmt so weit auch – aber danach ist Schluss. (dpa/ck)