VW 

VW: Corona-Beben! Sind jetzt auch die fetten Manager-Boni in Gefahr?

VW macht dicht – mit düsteren Konsequenzen für Mitarbeiter und Manager. (Symbolbild)
VW macht dicht – mit düsteren Konsequenzen für Mitarbeiter und Manager. (Symbolbild)
Foto: dpa-Zentralbild

Wolfsburg. Die Coronakrise hat VW in seinen Grundfesten erschüttert. Durch europaweite Werkschließungen sind zahllose Arbeitsplätze und Löhne in Gefahr – auch für die rund 18.000 Manager.

Jetzt stehen die fetten Bonuszahlungen, die VW ihnen versprochen hatte, offenbar auf der Kippe.

VW: Bonuszahlungen wären enorm gestiegen

Es hätte alles so perfekt laufen können: Die Rekordergebnisse von VW aus dem Jahr 2019 hätten die Bonuszahlungen der Manager um 12 (VW, Skoda, Porsche), 13 (Audi) oder sogar 27 (Bentley) Prozent steigen lassen.

Und auch für die kommenden Jahre hätte der Konzern vorgesorgt. So hat VW den Managern für das laufende Jahr 100 Prozent und die folgenden beiden Jahre je 90 und 80 Prozent der diesjährigen Ausschüttung versprochen.

Neues Vergütungssystem bei VW

Wie der Spiegel berichtet, sei der Grund für diese Gehaltsgarantie, mögliche Schwankungen beim Übergang auf ein neues Vergütungssystem auszugeleichen.

-------------------

Mehr zum Coronavirus und VW:

VW in der Corona-Krise: Auto-Experte Dudenhöffer mit harter Prognose – „Rückkehr zur Normalität dauert 10 Jahre"

VW stellt Produktion wegen Coronavirus weiter ein – diese Werke trifft es diesmal!

VW im Corona-Modus: Das war's erstmal – Volkswagen-Bänder stehen still!

-------------------

Was in der Theorie wunderbar klingt, wird jetzt vielleicht nicht mehr in die Praxis umgesetzt werden können. In der Coronakrise sei laut VW-Finanzvorstand Frank Witter die Sicherstellung der Liquidität die oberste Priorität.

Alarmierende Prognose

Eine noch alarmierendere Aussage kommt von einem VW-Manger: Bei weiterer Zuspitzung der Krise müssten Bonuszusagen aus der Vergangenheit womöglich überprüft werden. Der Konzern selbst hat bisher noch kein Statement dazu abgegeben. (lh)