VW 

VW: Krasse Änderung für Kunden – Experten lassen Konzern keine Wahl

VW muss umdenken. (Symbolbild)
VW muss umdenken. (Symbolbild)
Foto: dpa

Das Coronavirus stellt die gesamte Wirtschaft vor ungekannte Herausforderungen. Auch Unternehmen wie VW sind betroffen, müssen Mitarbeiter in Kurzarbeit schicken und die Produktion von Autos aussetzen. Nun muss sich VW noch auf eine andere Neuheit einstellen, ohne die es möglicherweise nicht mehr weitergehen kann.

Tesla hat es schon vorgemacht, alle anderen Autobauer sind noch nicht soweit: Der Kauf eines Autos findet immer noch im Autohaus statt. Wegen der Corona-Pandemie allerdings müssen sich auch VW, BMW und Daimler Gedanken machen, ob der Autoverkauf online stattfinden kann – ohne direkten Kontakt zum Menschen.

VW muss völlig umdenken, um die Corona-Krise wirtschaftlich zu überleben

Experten geben an, dass die Coronakrise Autohersteller fast schon dazu zwingen werde, mehr Autos über das Internet zu verkaufen als im persönlichen Gespräch.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Bei Niedersachsen: Großalarm! Nach Coronavirus jetzt auch noch DAS

Coronavirus Niedersachsen: 4026 Infizierte ++ 17 Tote in Pflegeheim in Wolfsburg ++ Klinik nimmt keine Patienten mehr auf

Salzgitter: Apotheker spricht Klartext – denk daran, wenn du irgendwann Medikamente brauchst

Corona hinterlässt drastische Spuren: Das alles ändert sich im April

-------------------------------------

„Der IT-Teil ist nicht das zentrale Hindernis dafür", sagte der Autoanalyst der Marktforschungsfirma Gartner, Pedro Pacheco. Schließlich gebe es auf einer typischen Website eines Autobauers bereits einen Konfigurator für Wunschfahrzeuge, so dass man nur einen Bezahlweg und ein Verfahren zur kontaktlosen Auslieferung hinzufügen müsste. Das berichtet das Portal "Der Aktionär".

Alte Gewohnheiten sind größtes Problem

Die alten Gewohnheiten sind das Problem an der Sache. Die gesamte Industrie müsse umdenken und ihre Gewohnheiten ablegen. Denn der Rückgang der Verkaufszahlen wird umso höher ausfallen, je länger die Pandemie andauert. Denn wer kann schon ein Auto kaufen, wenn er selbst gerade in Kurzarbeit ist? Und selbst wenn man eins kaufen wollen würde, es hat ja kein Autohaus mehr geöffnet,

Wenn einige Hersteller in dieser Situation mit Direktvertrieb über das Internet erfolgreich seien, würden die anderen schnell nachziehen. Die Krise verkürze dabei die Zeit, die man in der Autoindustrie überleben könne, ohne sein Geschäft umzukrempeln.

Tesla hat es schon vorgemacht

Tesla hat es schon längst vorgemacht: Hier kann der Neuwagen bequem per Internet ausgesucht und gekauft werden. Nun könnten deutsche Autobauer wie auch VW vielleicht hinterherziehen. (fb)