VW 

VW legt wieder los – dieses Kult-Modell läuft als erstes vom Band!

Ein VW-Mitarbeiter steht mit einem Mund- und Nasenschutz an einem Fahrzeug und einer Tür in der Produktion. Volkswagen fährt nach dem Corona-Lockdown die wichtigsten Werke wieder schrittweise hoch.
Ein VW-Mitarbeiter steht mit einem Mund- und Nasenschutz an einem Fahrzeug und einer Tür in der Produktion. Volkswagen fährt nach dem Corona-Lockdown die wichtigsten Werke wieder schrittweise hoch.
Foto: Swen Pförtner/dpa

Wolfsburg. Bei VW ist langsam aber sicher die Produktion wieder hochgefahren worden, nachdem diese nun mehrere Wochen wegen der Corona-Krise still stand. Seit Montag sind die Bänder in allen deutschen Produktionsstätten wieder angelaufen.

VW hat nun bekanntgegeben, welches Modell als erstes wieder vom Band rollt.

VW nimmt Produktion wieder auf und geht mit Kult-Modell ins Rennen

Und es ist das Kult-Modell: der neue Golf!

8.000 Mitarbeiter kehren an die Produktionsstätten zurück, es wird allerdings mit reduzierten Kapazitäten und langsamerer Taktzeit gearbeitet.

------------------------------------

Salzgitter: Mann schlägt mit Kette um sich – und greift sogar die Polizei an

Coronavirus: 7 weitere Todesfälle in Niedersachsen ++ Polizei löst Treffen in Salzgitter auf

Braunschweig: Schwimmbad soll wieder öffnen – aber nicht für Badegäste

-------------------------------------

Trotzdem bleiben weiterhin viele Angestellte in Kurzarbeit, diese solle nach und nach zurückgefahren werden. Der Anlauf erfolgt entsprechend der derzeitigen Verfügbarkeit von Teilen, der staatlichen Auflagen in Deutschland und Europa, der Entwicklung in den Vertriebsmärkten und den sich daraus ergebenden Fahrweisen in der Produktion.

Ministerpräsident will sich mit Bayern beraten

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil sagte: „Ich freue mich sehr, dass Volkswagen Schritt für Schritt die Produktion wieder hochfährt. In vorbildlicher Weise wird dabei der Gesundheitsschutz der Beschäftigten in den Vordergrund gestellt. Betriebsrat und Vorstand haben hier gemeinsam ein Konzept erarbeitet, das seinesgleichen sucht.„

Am kommenden Mittwoch werde er sich mit den Ministerpräsidenten der Autoländer Bayern und Baden-Württemberg darüber austauschen, wie man den Automobilabsatz jetzt schnell wieder ankurbeln kann. „Wenn es uns gelingt, einen Kaufanreiz zu setzen, bei dem gleichzeitig ökologische Aspekte im Vordergrund stehen, dann wäre das gut für die Beschäftigung, gut für die Wirtschaft und gut für das Klima.“

------------------------------------

Das sind einige Punkte aus dem Gesundheits-Katalog von VW

  • Mitarbeiter sind angehalten, jeden Morgen zuhause ihre Körpertemperatur zu messen und eine Gesundheits-Checkliste durchzugehen
  • Mitarbeiter sollen möglichst bereits in Arbeitskleidung zur Arbeit fahren
  • Laufwege im Werk sind umgelenkt, um Begegnungen zu vermeiden
  • Wo der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann, gilt Maskenpflicht
  • Oftmals kommen mobile Plexiglas-Trennwände zum Einsatz
  • allein im Werk wurden mehrere hundert zusätzliche Handwasch-Gelegenheiten installiert
  • Homeoffice, wenn möglich

------------------------------------

Bis Ende der ersten Produktionswoche sollen im Wolfsburger Werk rund 1.400 Fahrzeuge gebaut werden. In der Folgewoche soll die Produktion dann auf mehr als 6.000 Fahrzeuge im Mehrschicht-Betrieb hochgefahren werden.

70 Prozent der Autohäuser haben wieder geöffnet

Das entspricht circa 40 Prozent der Produktion vor Ausbruch der Corona-Pandemie.

>>> Maskenpflicht in Braunschweig: Das ist erlaubt – bei Verstoß drohen diese Strafen

Die Fahrzeuge können nun auch über den Handel wieder zu den Kunden rollen – rund 70 Prozent der Autohäuser haben bereits wieder geöffnet. Wolfsburg ist nach Zwickau das zweite Fahrzeugwerk der deutschen Volkswagen Standorte, das die Produktion nach der Unterbrechung Mitte März wieder hochfährt. (fb)