VW 

VW mit schlechten Neuigkeiten: Diesel-Nachrüstungen sind totale Luftnummer

Hardware-Nachrüstungen von VW werden bislang nicht von den Kunden angenommen. (Symbolbild)
Hardware-Nachrüstungen von VW werden bislang nicht von den Kunden angenommen. (Symbolbild)
Foto: imago images / Jan Huebner

Schlechte Nachrichten von VW: Die Hardware-Nachrüstungen für ältere VW-Diesel kommen nicht in Gang. Nicht mal ein bisschen: Kunden nehmen das Angebot bislang überhaupt nicht an.

Ein Dreivierteljahr nach der Zulassung der ersten Nachrüstsysteme für Euro-5-Diesel hat der VW-Konzern noch von keinem einzigen Fall Kenntnis, in dem nachgerüstet wurde, wie ein Sprecher am Montag sagte. Zunächst hatte die „Stuttgarter Zeitung“ berichtet.

VW: Kein Umbau trotz Förderprämie

Damit, dass die Nachrüstsysteme so schlecht bei den Kunden ankommen, hätte wohl niemand gerechnet. Schon zu Beginn gab es Zweifel, doch die Förderprämie von bis zu 3000 Euro hatte zumindest etwas Hoffnung gemacht.

„Wir haben von vornherein nicht an die Hardware-Nachrüstung geglaubt“, wiederholte der VW-Sprecher gegenüber dem Blatt noch einmal die Skepsis von Seiten des Konzerns. Beim Stickoxid-Ausstoß seien Neufahrzeuge den nachgerüsteten alten Diesel-Autos weiter überlegen. Zudem gebe es Zweifel an der Haltbarkeit der Systeme.

Experten zweifeln an Effektivität

Zudem hatten Experten des Instituts für Automobilwirtschaft in einer Studie vom November die Wirksamkeit von Hardware-Nachrüstungen angezweifelt.

---------------

Mehr von uns:

---------------

Sie gehen davon aus, dass sich dadurch das Niveau der Stickstoffdioxid-Emissionen bis Ende 2023 nur um etwa 3,5 Prozent im Vergleich zum Jahr 2018 reduzieren lässt.

Teil von Maßnahmenkatalog

Die Nachrüstungen waren mit dem Ziel angeboten worden, dass Fahrzeuge der Abgasnorm Euro 5 in Deutschland von Fahrverboten ausgenommen werden können. Die Umrüstungen am Motor sind ein Teil des Maßnahmenpakets der Regierung, das für bessere Luft sorgen soll.

Deutsche Autohersteller, darunter entsprechend auch VW, hatten sich nach längerer Debatte auf Zuschüsse für Hardware-Nachrüstungen eingelassen. Abgerufen wird der jedoch offenbar nur äußerst selten - oder wie Fall von VW: gar nicht. (dav/dpa)