VW 

VW mit Überraschung für Mitarbeiter – dieser Star spielt ein exklusives Geheim-Konzert

VW will seine Mitarbeiter überraschen - dafür hat Peter Maffay ein exklusives Geheimkonzert eingespielt.
VW will seine Mitarbeiter überraschen - dafür hat Peter Maffay ein exklusives Geheimkonzert eingespielt.
Foto: IG Metall Wolfsburg

Wolfsburg. Die Corona-Krise trifft nicht nur VW als Konzern, sondern auch die Mitarbeiter. Wochenlang mussten viele von ihnen in Kurzarbeit gehen, auch jetzt läuft die Produktion zum Teil noch schleppend an. VW muss Schichten kürzen.

Für einen kleinen Lichtblick soll nun eine Überraschung sorgen, die sich der VW-Betriebsrat gemeinsam mit einem Musiker ausgedacht hat.

VW: Peter Maffay spielt Überraschungskonzert für Mitarbeiter

Denn Peter Maffay hat ein exklusives Geheim-Konzert für die VW-Belegschaft, IG-Metall-Mitglieder und weitere Beschäftigte an der Corona-Front eingespielt. Das können die Mitarbeiter dann über das Himmelfahrtswochende hören und sehen.

Aufgezeichnet und eingespielt hat Peter Maffay das Konzert auf dem Gut Dietlhofen in Oberbayern Ende April. Die Idee sei bei einem gemeinsamen Treffen von Betriebsratsvorsitzendem Bernd Osterloh, Ricarda Bier (Geschäftsführung der IG Metall Wolfsburg) und Petter Maffay entstanden.

Peter Maffay und die VW-Belegschaft seien schon seit Jahren in enger Verbindung zueinander. Der Musiker arbeite gemeinsam mit der Belegschaftsstiftung an vielen Projekten für den Guten Zweck.

---------------------------

Mehr VW-Themen

VW schmeißt Mitarbeiter raus – und zwar aus diesen Gründen

VW: Jetzt kommt der neue Golf GTI – SO hast du den Sportklassiker garantiert noch nie gesehen

VW-Chef macht klare Ansage während Corona-Krise: „Keine Option“

-----------------------------

Osterloh: Applaus ist „nicht mehr als eine nette Geste“

Mit dem Konzert wollen Betriebsrat und IG Metall nach eigenen Angaben die Aufmerksamkeit auch auf das Thema gerechte Bezahlung lenken. „Es ist nicht mehr als eine nette Geste, dass Beschäftigten aus systemrelevanten Berufen jetzt viel Applaus erhalten. Kaufen können sie sich davon aber nichts und ihre Arbeitsbedingungen verbessert das auch nicht“, betonen Betriebsrat und IG-Metall.

Das Konzert soll aber nicht nur der VW-Belegschaft zugänglich gemacht werden. Die Initiatoren stehen nach eigenen Angaben auch in Kontakt mit Arbeitgebern, Organisationen und Verbänden in Wolfsburg. So könnten zum Beispiel auch Mitarbeiter des Diakonischen Werks Wolfsburg das Konzert sehen. (abr)