VW 

VW: Tiguan ist nicht mehr bestellbar! Händler wütend – „Schönen Gruß an die Konzernzentrale,..."

Der VW-Tiguan.
Der VW-Tiguan.
Foto: imago

Erst die Corona-Krise, dann die massiven Probleme mit dem Golf 8, Sorgen um den ID.3... und jetzt, ja jetzt ist auch der Tiguan nicht mehr bestellbar. Es scheint, als würden die schlechten Nachrichten für VW nicht abreißen.

Die Händler jedenfalls sind stinksauer. Und machen ihrem Unmut über VW beim Serviceportal „kfz-betrieb.de" Luft.

VW: Bestellstopp für den Tiguan – Händler sauer

Nach Angaben des Portals hat VW den Händlern zu Beginn der Woche ein Schreiben geschickt, in dem ihnen mitgeteilt wurde, dass der Tiguan nicht mehr bestellbar ist. Grund dafür: In den vergangenen Tagen habe es viele Aufträge für den Tiguan gegeben. Nun seien die Restkapazitäten aufgebraucht.

Einen Händler verwundert das besonders. Denn er fragt sich, woher die Aufträge denn stammen. Auch, weil die Kunden seiner Meinung nach noch immer sehr zurückhaltend seien.

Ein anderer Händler sagte gegenüber „kfz-betrieb.de", dass er bereits mehrere Kunden habe vertrösten müssen.

--------------------------------

Mehr VW-Themen

VW rüstet trotz Corona auf – und investiert 78 Millionen Euro in DIESES Projekt

VW: Elektro-Hoffnung ID.3 soll bald kommen – aber es gibt einen Haken

VW: Autohändler sauer wegen Golf 8 – „Umfang an Mängeln ist bedauerlich"

---------------------------------

Händler fordern „nachgefragte und funktionierende" Autos

Und ein weiterer poltert: „Schönen Gruß an die Konzernzentrale. Wir brauchen verfügbare, nachgefragte und funktionierende Fahrzeuge." Für die Händler sei so normales Arbeiten nicht möglich, wenn es immer wieder irgendwelche Mängel an bestimmten Modellen gebe.

Das ist der VW-Tiguan:

  • gehört zu den beliebtesten Modellen in Deutschland und ist das meistverkaufte Modell der Marke weltweit
  • SUV
  • gibt es seit 2007
  • gibt ihn in verschiedenen Modellen, so gibt es beispielsweise auch eine R-Linie des SUVs

+++VW-Abgasskandal: Nach Millionenzahlung soll Konzernchef Diess ausgerechnet diese Forderung gestellt haben+++

Golf 8: Das neue Sorgenkind von VW

Zuletzt hatte der Golf 8 für negative Schlagzeilen gesorgt. Dokumente hätten zuletzt offengelegt, dass zwei von drei Wagen in der Produktion fehlerhaft vom Band gehen würden. Mehr dazu liest du HIER.

+++VW: Rückruf bei zwei Modellen! Experten warnen: „Im Extremfall könnte das Gehäuse..."+++

Bezüglich des Tiguans versicherte VW gegenüber dem Serviceportal, dass alle berücksichtigten Wagen noch gebaut werden sollen. Erschwerend hinzu kommt jedoch, dass der Konzern in Wolfsburg aktuell Schichten für den Juni gestrichen hat. Davon betroffen sind auch Schichten, in denen der Tiguan eigentlich produziert werden würde. (abr)